Zusatzprojekte: SOS-Kinderdorf Bogotá

Seit das SOS-Kinderdorf Bogotá vor drei Jahrzehnten seinen Betrieb aufgenommen hat, sind seine Aufgaben ständig gewachsen. Heute nimmt das Dorf nicht nur elternlose Kinder auf, sondern unterstützt mit seinen Zusatzeinrichtungen auch Familien von außerhalb des Dorfes. Diese Einrichtungen helfen und geben neue Hoffnung.
  • SOS-Jugendeinrichtung

    SOS-Jugendeinrichtung

    In Bogotá gibt es zwei SOS-Jugendeinrichtungen: eine für Mädchen und eine für Jungen. Dort wohnen im Schnitt 20 junge Erwachsene, während sie eine Berufsausbildung absolvieren oder eine weiterführende Schule besuchen. Mehr...
  • SOS-Sozialzentrum Nueva Vida

    SOS-Sozialzentrum Nueva Vida

    Das Sozialzentrum heißt auf deutsch "Neues Leben" - und genau damit verbindet sich die Hoffnung vieler, die dort hinkommen. Es sind dies vor allem Straßenkinder, die täglich Gefahr laufen, von "Todesschwadronen" umgebracht zu werden. "Nueva Vida" existiert seit 1990. Mehr...
  • SOS-Sozialzentrum Cazucá

    SOS-Sozialzentrum Cazucá

    Das Viertel Cazucá ist eine der ärmsten Gegenden von Bogotá. Immer wieder kommen Flüchtlingsfamilien nach Cazucá im Süden von Bogotá. Sie suchen Schutz vor dem Bürgerkrieg. Das SOS-Sozialzentrum Cazucá hat im März 2001 seine Pforten geöffnet, um den Familien zu helfen, die eigentlich die Hoffnung schon aufgegeben haben. Mehr...