SOS-Kinderdorf Tirana

Das SOS-Kinderdorf Tirana wurde im Juli 1995 eröffnet und liegt in Sauk, einem Dorf mit knapp 6000 Einwohnern etwa vier Kilometer südöstlich der Hauptstadt Tirana.


Vermehrte Zuwanderung von Familien auf der Suche nach Arbeit


Mädchen aus unserem Familienstärkungsprogramm (Foto:B. Mair)

Aufgrund der mangelnden Beschäftigungsmöglichkeiten in den ländlichen Gebieten sind viele Familien auf der Suche nach Arbeit nach Tirana und in die Umgebung gekommen. Viele Kinder im Umkreis von Sauk sind erst kürzlich zugezogen und haben den Kontakt zu Freunden und Verwandten zuhause verloren. Ihre Familien müssen die neue Lebenssituation erst meistern und dabei zahlreiche soziale und wirtschaftliche Probleme überwinden.

Unsere Organisation arbeitet auch mit Kindern der Roma und ihren Familien in der Region. Die albanischen Roma haben schwer unter den politischen und wirtschaftlichen Veränderungen der letzten Jahrzehnte gelitten. Sie sind Opfer sozialer Diskriminierung und leiden an hohen Arbeitslosenraten. Viele Roma-Kinder haben keine Chance auf Bildung, weil sich Eltern ihren Schulbesuch nicht leisten können.

Ein liebevolles Zuhause und ein sicheres Umfeld bieten

Zu Beginn der Tätigkeiten von SOS-Kinderdorf in Tirana wurden im Jahr 1992 zuerst einige der Kinderheime vor Ort besichtigt. Angesichts der schrecklichen Zustände in diesen Heimen wurde sich SOS-Kinderdorf der absoluten Dringlichkeit bewusst, den Kindern zu helfen, sich um ihre Bedürfnisse zu kümmern und eine liebevolle Betreuung zu bieten.

Obwohl die albanische Regierung im Bereich des Kinderschutzes einige Bemühungen unternommen hat, bekommen viele Kinder aufgrund fehlender Finanzmittel keine staatliche Hilfe. Unsere Organisation unterstützt daher notleidende Kinder und Familien in der Region, vor allem die besonders gefährdeten Gruppen der alleinerziehenden Haushalte, kinderreichen Familien und der Roma.

In einem Land mit solch hohem Gewaltaufkommen, in dem zahlreiche Kinder Gefahr laufen, Opfer von Menschenhändlern und Verbrecherbanden zu werden, steht der Schutz der Kinder an erster Stelle. SOS-Kinderdorf hat daher ein „Haus der Bücher“ eröffnet, in dem Kinder die Bibliothek besuchen, töpfern, malen oder an Computer- und Fremdsprachenkursen teilnehmen können, damit sie ihre Tage nicht auf der Straße verbringen müssen.

Das SOS-Kinderdorf Tirana


Spielende Kinder (Foto: G.Hoxha)

Unsere Organisation unterstützt die Kinder und Familien der Gemeinde durch zahlreiche Angebote. Bis zu 91 Kinder können in 13 Familien von SOS-Müttern betreut werden. Im Jahr 1999 bot das SOS-Nothilfeprogramm 700 Flüchtlingen aus dem benachbarten Kosovo eine vorübergehende Bleibe. 2003 wurde ein Familienstärkungsprogramm für Kinder gestartet, die vom Verlust der elterlichen Fürsorge bedroht sind.

In Zusammenarbeit mit lokalen Behörden unterstützen wir Familien in der Gemeinde, damit sie ausreichend für ihre Kinder sorgen können. Wir leisten Hilfe bei der Grundversorgung in den Bereichen Bildung, Ernährung und Gesundheit. Darüber hinaus bietet unsere Organisation Familienberatung und psychologischen Beistand und fördert den Ausbau der elterlichen Kompetenzen. Die Familien aus der Gemeinde werden auch über ihre Rechte aufgeklärt und bei der Arbeitssuche unterstützt.

Im SOS-Kindergarten können bis zu 105 Kinder betreut werden. Die meisten stammen aus der lokalen Gemeinde und bleiben in sicherer Obhut, während ihre Eltern arbeiten oder an Bildungsmaßnahmen teilnehmen. Indem die Kindergärtnerinnen viel Zeit mit den Kindern verbringen, erfahren sie mehr über ihre familiären Lebensumstände und können sich so gezielter um die jeweiligen Bedürfnisse kümmern. Die Kinder besuchen die örtlichen Schulen und Freizeitaktivitäten und sind daher gut in ihre Umgebung integriert.

Seit September 2001 bieten unser Jugendprogramm in Tirana betreute Wohngemeinschaften für junge Menschen, die eine Berufsausbildung oder ein Studium absolvieren. Die Heranwachsenden werden von qualifizierten MitarbeiterInnen von SOS-Kinderdorf unterstützt, damit sie ihre Ausbildung erfolgreich beenden können.

 

  • Hilfe für Kinder in Not

    Die SOS-Kinderdörfer engagieren sich in 36 europäischen Ländern für verlassene und sozial benachteiligte Kinder. Helfen Sie mit Ihrer Spende oder Patenschaft!

     Jetzt helfen!