SOS-Kinderdorf Hemeiusi

SOS-Kinderdorf ist seit mehr als zwanzig Jahren in Rumänien und seit 2006 in Hemeius tätig. In den 1960er und 1970er Jahren waren in der Region viele Industriezweige angesiedelt. Durch den fortschreitenden Industrieabbau der jüngster Zeit hat sich die wirtschaftliche Situation für die Familien und Kinder der lokalen Bevölkerung verschlechtert.

Kinder, die in einer der ärmsten Regionen von Rumänien aufwachsen

 

Lächelnder Junge aus Hemeius (Foto:K.Llievska )
Hemeius ist eine kleine Stadt in der Region Moldau im Nordosten des Landes und liegt etwa 300 km nördlich der Hauptstadt Bukarest. Unsere Organisation ist in den Außenbezirken der Stadt angesiedelt.

Hemeius liegt in einer der ärmsten Gegenden Rumäniens. Das Bruttoinlandsprodukt der Region zählt zu den niedrigsten des gesamten Landes. Viele Familien leben in Armut, und immer mehr Kinder wachsen ohne elterliche Fürsorge auf. Dieser Landesteil ist vorwiegend landwirtschaftlich geprägt und die Infrastruktur ist veraltet. Der Mangel an Abwassersystemen und Wasseraufbereitungsanlagen hat schwere gesundheitliche Folgen für die Bevölkerung.

Darüber hinaus ist die Arbeitslosenquote in der Region sehr hoch. Die unzureichende Verkehrsinfrastruktur macht den Standort für die Ansiedlung von Unternehmenszweigen uninteressant. Ein beträchtlicher Teil der Erwerbsbevölkerung ist auf der Suche nach Arbeit in die Stadtzentren oder ins Ausland gezogen. Viele Familien lassen ihre Kinder und älteren Verwandten zurück. Häufig werden die Kinder bei älteren Menschen oder Familienmitgliedern untergebracht, die nicht immer in der Lage sind, ausreichend für sie zu sorgen.

 

SOS-Kinderdorf bietet Unterstützung und alternative Betreuungsmöglichkeiten

Obwohl mehr als zwei Jahrzehnte vergangen sind, seit schockierende Bilder von rumänischen Waisenhäusern nach dem Sturz von Ceausescu um die Welt gegangen waren, leben nach wie vor viele rumänische Kinder in Armut, vor allem in verarmten ländlichen Gegenden wie Hemeius. In einer Region, in der nicht genügend familiäre Unterstützungsmaßnahmen zur Vermeidung der Kindesvernachlässigung ergriffen worden waren, bekam die Arbeit von SOS-Kinderdorf ein besonderes Gewicht. Die Organisation wurde daher mit offenen Armen empfangen.

Unsere Arbeit in Hemeius



Spiel mit dem Fallschirm des SOS-Spielmobils (Foto: K. Llievska)
Die Bekämpfung von Armut und Kindesvernachlässigung ist für SOS-Kinderdorf in ganz Rumänien und besonders in Hemeius von größter Priorität.

Das Familienstärkungsprogramm ermöglicht vom Verlust der elterlichen Fürsorge bedrohten Kindern das Aufwachsen in einer liebevollen familiären Umgebung. Dafür bieten wir den Zugang zu grundlegenden Leistungen für die Kindesentwicklung (beispielsweise Beratungen in den Bereichen Bildung, Ernährung und Gesundheit) und unterstützen Familien, damit sie ihre Kinder beschützen und versorgen können.

Das Angebot professioneller medizinischer Hilfe war in den letzten Jahren lebensrettend, wenn Kinder operiert werden mussten. Darüber hinaus unterstützen wir Familien bei der Einkommensförderung und helfen beim Ausbau elterlicher Kompetenzen. Kinder, die nicht länger von ihren Familien versorgt werden können, finden in einer der sechs SOS-Familien ein liebevolles Zuhause.

In der Stadt Bacau etwa 12 km von Hemeius entfernt gibt es eine Jugendeinrichtung, in der junge Erwachsene eine spezielle Betreuung erfahren, während sie die Schule besuchen oder eine Berufsausbildung absolvieren. Die jungen Menschen werden ermutigt, zunehmend unabhängig zu leben und Eigenverantwortung zu übernehmen. So lernen sie unter anderem kochen und einen Haushaltsplan zu führen.

Das SOS-Spielmobil fährt auch nach Hemeius. Dieser mobile Spielbus besucht öffentliche Anlagen, Krankenhäuser und Waisenhäuser und hält vor grauen Betonsiedlungen, in denen viele benachteiligte Kinder leben. Kinder werden ermutigt, spielerisch ihre Vorstellungskraft anzuwenden, etwas zu lernen, zu basteln, zu tanzen oder Theater zu spielen. Mit diesem Projekt soll das Vertrauen der Kinder in sich selbst und in ihre Umgebung gestärkt werden.

 

  • Hilfe für Kinder in Not

    Die SOS-Kinderdörfer engagieren sich in 36 europäischen Ländern für verlassene und sozial benachteiligte Kinder. Helfen Sie mit Ihrer Spende oder Patenschaft!

     Jetzt helfen!