SOS-Kinderdorf Chvalcov

Chvalčov war das zweite SOS-Kinderdorf in der Tschechischen Republik. Im Jahr 1974 fiel das in der damaligen Tschechoslowakei gelegene Dorf in staatliche Hände. Erst nach der politischen Wende vom Dezember 1989 konnte unsere Arbeit im Land fortgesetzt werden.

Mangelnde Unterstützung für notleidende Familien


SOS-Mutter umarmt ihr kleines Mädchen (Foto: SOS-Archiv)

Das Dorf Chvalčov hat etwa 1600 Einwohner und liegt in der Region Mähren im Südosten des Landes in der Nähe der Provinzstädte Bystřice und Kroměříž etwa 90 km nordöstlich von Brünn. Mähren ist für seine malerische Landschaft, seine historischen Städte und seine Weine bekannt. Die lokale Tourismusagentur versucht die Zahl der Besucher weiter zu erhöhen, um die Konjunktur in der Region anzukurbeln.

In jüngster Zeit hat der Kinderrechtsausschuss der Vereinten Nationen aufgrund der großen Zahl der Kinder, die in Heimen aufwachsen, wiederholt Kritik an der Tschechischen Republik geübt. Vor allem Roma-Kinder ohne elterliche Fürsorge werden häufig in staatlichen Waisenhäusern untergebracht. Auch die Kinder, deren Eltern an geistigen oder körperlichen Behinderungen leiden, alleinerziehend sind oder einen niedrigen Bildungsstandard haben, sind in besonderem Maße vom Verlust der elterlichen Fürsorge bedroht.

In der Region Chvalčov erhalten notleidende Familien nur selten Unterstützung. Es besteht ein großer Mangel an Sozialwohnungen und Krisenzentren für alleinerziehende Mütter. Wenn Eltern die Familie nicht ausreichend versorgen können, müssen Kinder häufig die Schule abbrechen und auf der Straße um Geld oder Nahrung betteln, damit sie überleben können.


Kinder brauchen ein liebevolles Zuhause, junge Menschen brauchen eine Zukunft

SOS-Kinderdorf ist bei der Entwicklung und Umsetzung einer Kinderschutzpolitik in der Tschechischen Republik sehr aktiv. Angesicht der großen Zahl der Kinder ohne elterliche Fürsorge ist das Konzept von SOS-Kinderdorf, nach dem Kinder in einer liebevollen SOS-Familie anstelle von staatlichen Heimen betreut werden, von größter Bedeutung für das Land. Kinder, die in der Obhut von SOS-Kinderdorf aufwachsen, erhalten individuelle Betreuung und Unterstützung, bis sie ein Leben in Selbständigkeit führen können.

Unsere Arbeit in Chvalčov


Glückliche Gesichter bei einer Party im SOS-Kinderdorf (Foto: SOS-Archiv)

Glückliche Gesichter bei einer Party im SOS-Kinderdorf (Foto: SOS-Archiv)
SOS-Kinderdorf begann seine Tätigkeit in Chvalčov im Jahr 1973. Kinder, die nicht länger von ihren Eltern versorgt werden können, finden in neun SOS-Familien ein liebevolles Zuhause, in dem sie gemeinsam mit ihren Geschwistern aufwachsen und von einer SOS-Mutter betreut werden. Die Kinder besuchen die Grundschule in Chvalčov sowie die weiterführenden Schulen in Bystřice und sind dadurch sehr gut in das Leben der Gemeinde integriert. Sie nehmen auch an örtlichen Kultur- und Sportveranstaltungen teil.

Wenn junge Erwachsene ihren SOS-Familien entwachsen, können sie in das SOS-Jugendprogramm nach Brünn (der größten Stadt in der Region) ziehen. Hier können sie während ihrer Ausbildung oder ihres Studiums in betreuten Wohngemeinschaften leben. Mit der Unterstützung qualifizierter Fachkräfte werden sie ermutigt, eigene Entscheidungen zu treffen und sich schrittweise auf ein Leben in Selbständigkeit vorzubereiten.
 

  • Hilfe für Kinder in Not

    Die SOS-Kinderdörfer engagieren sich in 36 europäischen Ländern für verlassene und sozial benachteiligte Kinder. Helfen Sie mit Ihrer Spende oder Patenschaft!

     Jetzt helfen!