Wintereinbruch auf Lesbos: Katastrophale Situation in Flüchtlingslagern

17.01.2019 - Der Wintereinbruch brachte auch in Griechenland Schnee, Regen und Kälte - eine Katastrophe vor allem für die Tausenden Flüchtlinge, die in Lagern auf der griechischen Insel Lesbos untergebracht sind.
Katastrophale Zustände: Nach dem Wintereinbruch sind die Flüchtlinge, wie hier im Camp Moria auf Lesbos, Kälte und Nässe schutzlos ausgeliefert. Foto: Giorgos Moutafis
Katastrophale Zustände: Nach dem Wintereinbruch sind die Flüchtlinge, wie hier im Camp Moria auf Lesbos, Kälte und Nässe schutzlos ausgeliefert. Foto: Giorgos Moutafis
"Es fehlt an warmem Wasser, genug Essen, Kleidung, Krankheiten brechen aus und es regnet in die Zelte", sagt George Protopapas, Leiter der SOS-Kinderdörfer in Griechenland. Zwar seien viele Kinder und Familien vor dem Wintereinbruch auf das Festland gebracht worden, aber die Zahl der Neuankömmlinge steige wieder an. Die SOS-Kinderdörfer rufen daher die griechischen Behörden dazu auf, die Menschen umzusiedeln und die Lager winterfest zu machen.