Weihnachten in Kenia

Wie feiert ihr in Kenia Weihnachten? Das wollte die Lerngruppe 1 der Münchner Montessori-Schule im Olympiapark von kenianischen Kindern wissen. Die Schüler schickten ihre Fragen an die SOS-Kinderdörfer in Kenia. Priscah Wachera, SOS-Sozialarbeiterin in Mombasa, hat mit Kindern aus dem Armenviertel "Mnasi Moja" die Fragen besprochen. Hier die Antworten der Mädchen und Jungen (die übrigens jetzt schon Weihnachtsferien haben):

Gibt es geschmückte Weihnachtsbäume in Kenia?

 

Frohe Weihnachten: Dieses Bild hat ein SOS-Kind gemalt
Weihnachtsbaum mit Elefant: Dieses Bild hat ein afrikanisches SOS-Kind gemalt.
Wir haben schon davon gehört und manche von uns haben schon Weihnachtsbäume gesehen, aber keiner von uns hat einen Weihnachtsbaum zu Hause. Aber es gibt auch in Kenia Familien, die bei sich im Haus einen Weihnachtsbaum aufstellen, das sind aber eher die reicheren Familien. Einen Christbaum zu haben ist ein Zeichen von Luxus.

 

Wie sehen die Weihnachtsbäume aus?

Meistens kaufen die Familien Plastikbäume im Supermarkt und dekorieren sie mit Luftballons und Papierschmuck oder mit Lichtern. Manche Familien dekorieren auch eine Topfpflanze namens "money plant", das ist eine efeu-ähnliche Ranke.

Wird auch künstlicher Schnee für die Weihnachtsdekoration benutzt?

Das haben wir noch nicht gesehen.

Geht ihr Heiligabend in die Kirche?

Wir gehen sowohl Heiligabend, als auch am 1.Weihnachtstag in die Kirche, um zu beten und uns das Krippenspiel anzuschauen. Die Kirche ist an Weihnachten immer festlich geschmückt.
Normalerweise haben die Kinder in der Kirche einen eigenen Bereich, in dem sie sitzen, und es geht eher locker zu. Aber an Weihnachten sitzen sie bei ihren Eltern und müssen still sein.

Gibt es spezielle Weihnachts-Traditionen in Kenia?

 

SOS-Sozialarbeiterin Priscah Wachera mit Kindern aus den Slums von Mombasa, Kenia
SOS-Sozialarbeiterin Priscah Wachera hat die Fragen der Schüler aus Deutschland mit Kindern aus dem Armenviertel "Mnasi Moja" besprochen - Foto: P.Wittmann
Die reichen Familien fahren über Weihnachten in den Urlaub oder gehen gemeinsam in ein feines Restaurant.
Aber auch in den Armenfamilien wird der Tag besonders gefeiert:
Es gibt ein besonderes gutes Essen, zum Beispiel Huhn, Truthahn, Chapati-Brot und Reis, und wir tragen unsere beste Kleidung.
Eigentlich alle Familien in den Armenvierteln in Mombasa stammen aus ländlichen Gegenden und diejenigen, die es sich leisten können, fahren mit dem Bus zu ihren Verwandten auf dem Land. Deshalb sind die Busse an Weihnachten völlig überfüllt und die Fahrkarte kostet doppelt oder dreimal soviel wie sonst.
In der Weihnachtszeit sieht man auch viel mehr Unfälle auf den Straßen, obwohl die Kenianische Regierung die Fahrer jedes Jahr auf großen Plakaten darum bittet, vorsichtig zu fahren.

 

 

Kind, das durch die SOS-Familienhilfe unterstützt wird
"Die Kinder, die an Weihnachten nichts bekommen, würden sich  neue Kleidung und ein gutes Weihnachtsessen wünschen!" - Foto: P.Wittmann
Werden in Kenia an Weihnachten auch Ziegen gegessen und wieviel kostet eine Ziege?

Ziegen sind in Kenia sehr begehrt! Die billigste Ziege kostet 5000 Kenianische Schilling (ungefähr 45 Euro). Ein großer Supermarkt verlost sogar 300 Ziegen unter allen Kunden, die in der Weihnachtszeit dort einkaufen.

Gibt es in Kenia den Nikolaus?

Wir haben ihn schon mal gesehen. Er trägt rote Kleidung, spielt mit den Kindern und schenkt ihnen Luftballons.

Was für Geschenke bekommt ihr?

Hauptsächlich neue Kleidung. Manche Familien sind aber so arm, dass es kaum Geschenke gibt. Die Kinder, die an Weihnachten nichts bekommen, würden sich auch neue Kleidung und ein gutes Weihnachtsessen wünschen.  

Jetzt Pate werden!

Helfen Sie als SOS-Dorfpate: Sie unterstützen ein SOS-Kinderdorf und seine Nachbarschaftshilfe. Reichen Sie Kindern in Not Ihre Hand!

 Jetzt helfen!