Transparenz

Informationen über die Hermann-Gmeiner-Stiftung entsprechend der Initiative Transparente Zivilgesellschaft:

1) Name, Rechtsform, Gründungsjahr

Logo Hermann-Gmeiner-Stiftung
  • Hermann-Gmeiner-Stiftung
  • rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in München
  • gegründet am 22.02.2001 in München
  • genehmigt am 10.08.2001 durch die Regierung von Oberbayern


2) Satzung

Die Stiftung trägt zur Errichtung, Erhaltung und zum Betrieb der weltweiten
SOS-Kinderdorf-Einrichtungen und –Hilfsprogramme bei.

Wortlaut des Stiftungszwecks laut unserer Satzung:

  • Zweck der Stiftung ist die Kinder- und Jugendhilfe durch Förderung der SOS-Kinderdörfer in aller Welt, sowie die Förderung der Wissenschaft.
  • Die Stiftung verwirklicht den Stiftungszweck insbesondere dadurch, dass sie Zuschüsse an SOS-Kinderdörfer weltweit, Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V., gewährt, der diese zur Errichtung, Erhaltung und zum Betrieb von SOS-Kinderdörfern und angeschlossenen Einrichtungen in aller Welt und zur Förderung wissenschaftlicher Zwecke verwendet.
  • Die Stiftung verfolgt damit ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
  • Zur Verwirklichung des Stiftungszweckes nach Nr. 1 kann die Stiftung Zweckbetriebe unterhalten, Hilfspersonen heranziehen und ihre Mittel teilweise anderen ebenfalls steuerbegünstigten Körperschaften zur Verfügung stellen.

3) Angaben zur Steuerbegünstigung

Die Hermann-Gmeiner-Stiftung ist wegen der Förderung mildtätiger Zwecke sowie wegen der Förderung folgender gemeinnütziger Zwecke

  • die Förderung von Wissenschaft, § 52 II Satz 1 Nr. 1 AO,
  • die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens, § 52 II Satz 1 Nr. 3 AO
  • die Förderung der Jugendhilfe, § 52 II Satz 1 Nr. 4 AO
  • die Förderung der Erziehung und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe, § 52 II Satz 1 Nr. 7 AO
  • die Förderung der Entwicklungszusammenarbeit, § 52 II Satz 1 Nr. 15 AO

von der Körperschaftssteuer befreit. Lesen Sie mehr im aktuellen Freistellungsbescheid und dem Festellungsbescheid gem. § 60a Abs.1 AO.

4) Stiftungsvorstand und Personal

Petra Horn

Petra Horn ist seit 2015 Vorstandsmitglied der SOS-Kinderdörfer weltweit in München mit dem Aufgabenschwerpunkt Leadership Giving und Vorstandsvorsitzende der Hermann-Gmeiner-Stiftung. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing, Controlling und Unternehmensführung arbeitete sie im Energiesektor, zuletzt als Mitglied der Geschäftsführung eines weltweit tätigen Konzerns.
 

Ulla Sensburg

Ulla Sensburg ist seit 2011 im Vorstand der Hermann-Gmeiner-Stiftung. Die Juristin ist bereits seit 1997 in unterschiedlichen Funktionen für die SOS-Kinderdörfer weltweit, Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V., tätig. Seit 2009 ist sie stellvertretende Geschäftsführerin, seit 2010 Mitglied des geschäftsführenden Vorstands.
 

Barbara Gruner

Barbara Gruner ist Mitglied im Vorstand der Hermann-Gmeiner-Stiftung. Als Expertin für internationale Entwicklungszusammenarbeit engagiert sie sich seit Jahren für professionelle Strukturen in der humanitären Hilfe. Seit 2014 leitet Barbara Gruner die Abteilung Stiftungen der SOS-Kinderdörfer weltweit in München und entwirft mit ihrem Team weltweite Kooperationsmodelle für Stiftungen.
 

5) Jahresbericht

Hier können Sie den aktuellen Jahresbericht ansehen und herunterladen. Zusätzlich finden Sie separat die Gewinn- und Verlustrechnung und die Bilanz des Jahres 2015 sowie den Prüfvermerk der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

6) Personalstruktur

Die Mitglieder des Vorstands sind ehrenamtlich und unentgeltlich tätig. Es fallen keine weiteren Personalkosten an.

7) Mittelherkunft

Die Gewinn- und Verlustrechnung finden Sie hier.

Die Hermann-Gmeiner-Stiftung bezieht ihre Einnahmen wesentlich aus folgenden Unterstützungsmöglichkeiten:

8) Mittelverwendung

Informationen zur Mittelverwendung finden Sie in der Gewinn- und Verlustrechnung.

Die ordnungsgemäße Verwendung der Stiftungsgelder wurde von Wirtschaftsprüfern in diesem Prüfvermerk bestätigt.

9) Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit

Die Hermann-Gmeiner-Stiftung wurde im Jahr 2001 durch SOS-Kinderdörfer weltweit, Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V., gegründet.

SOS-Kinderdörfer weltweit, Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V., ist Mitglied von SOS-Kinderdorf International. SOS-Kinderdorf International mit Sitz in Innsbruck/Österreich ist die Dachorganisation aller SOS-Kinderdorf-Vereine weltweit – sie vereint sowohl die nationalen Vereine als auch die Fördervereine unter sich. In jedem Land, in dem es SOS-Kinderdörfer gibt, wird zu Beginn ein nationaler SOS-Kinderdorf-Verein gegründet, der sich um die Belange der SOS-Einrichtungen kümmert. In Deutschland ist dies der SOS-Kinderdorf e.V., der hauptsächlich die SOS-Kinderdorf-Einrichtungen in Deutschland finanziert. Daneben gibt es vor allem in Europa Fördervereine, die sich ausschließlich um den Bau und Unterhalt von SOS-Kinderdorf-Einrichtungen primär in der sogenannten Dritten Welt und in Osteuropa kümmern. Der größte und älteste Förderverein ist SOS-Kinderdörfer weltweit, Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V., der weltweit seit 1963 in hohem Maße SOS-Einrichtungen finanziert.

10) Große Zuwendungen

Es gab im Jahr 2015 keine Zuwendungen, die mehr als 10% unserer gesamten Jahreseinnahmen ausmachten.

11) Sonstiges

Die Hermann-Gmeiner-Stiftung ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen. 

Stand: Januar 2017

» Zurück zur Übersicht