Gutes für die Kinder

Lehrerin mit Begeisterung

Heide Lore Eller hatte einen Anspruch an ihr Leben: Sie wollte Kindern Gutes tun.
Heide Lore Eller war Grundschullehrerin aus Leidenschaft. Foto: Shutterstock 

Eigene Kinder hatte sie nicht, war nie verheiratet, aber als Grundschullehrerin unterrichtete sie mit Begeisterung die erste und zweite Klasse an einer Grundschule in Frankenthal in der Pfalz. Sie blieb dort ihr ganzes Arbeitsleben lang, und als es auf ihre Pensionierung zuging, kamen auch Söhne und Töchter ehemaliger Schüler in ihre Klasse. Mehr als alles andere zeigte ihr das, wie das Leben fortschritt.

"Die Kinder mochten sie", sagt Sigrid Maurer, Heide Lore Ellers Cousine. Auch ihre eigenen Kinder hätten sich gefreut, wenn Heide Lore Eller einmal die Woche zu Besuch kam. "Sie war immer freundlich, interessiert an ihren Mitmenschen und oft voller Bewunderung für andere." Jedes Mal brachte Heide Lore Eller eine Kleinigkeit mit. Wenn beim einen Besuch ein Flaschenöffner fehlte, hatte sie beim nächsten Mal einen dabei.

Heide Lore Eller. Grafik: Uli Knörzer 

Ein enges Team

Heide Lore Eller war im Januar 1941 auf die Welt gekommen. Ihr Vater zog bald darauf in den Krieg und kam nie zurück. So wuchs Heide Lore bei ihrer Mutter auf, die beiden wurden ein enges Team. Gemeinsam lebten sie in einem Haus in Grünstadt, dem Nachbarort der Schule. Als die Mutter starb, blieb Heide Lore Eller alleine hier wohnen.

"Über die privaten Dinge hat sie nie gesprochen, trotzdem bin ich sicher, dass sie zufrieden war. Sie wirkte nie einsam und hat sich nie beschwert", sagt Sigrid Maurer.

Heide Lore Eller hatte sich ihr Leben eingerichtet: Theater, Konzerte, Reisen nach München, Berlin und Prag, viel Natur, der Pfälzer Wald. Da waren die Wandergruppe, ihre ehemaligen Kollegen und die Familie ihrer Cousine. All ihre Kreise, die sie pflegte, aber nie mischte. "Als wollte sie sich eine gewisse Eigenständigkeit erhalten", mutmaßt ihre Cousine.

Alles Wichtige festgelegt

In dem Jahr bevor sie starb, war manches beschwerlich geworden. Füße und Hände taten ihr weh, sie klagte über Herzklopfen und ihre sonst so akkurate Schrift wurde wackelig.

Mit 75 Jahren starb Heide Lore Eller an einem Herzinfarkt. Sie hatte da längst alles Wichtige festgelegt: Den Spruch für ihre Todesanzeige: "Meine Zeit steht in deinen Händen!" Und ihre Erben: Mit dem Großteil ihres Geldes bedachte sie die SOS-Kinderdörfer – um weiterhin Kindern Gutes zu tun.

Simone Kosog