Torsten Sträter

Torsten Sträter führt seinen "Männerhaushalt" im WDR mit ruhigen und oft sehr lustigen Interviews. Er liest viel und weiß auf fast jede Frage eine Antwort – mal mehr, mal weniger richtig, aber er ist nie um eine Antwort verlegen. Als wir mit ihm gesprochen haben, ob er sich für die SOS-Kinderdörfer engagieren möchte, hat er keine Sekunde gezögert.
Mit Kindern kann er gut: Torsten Sträter im SOS-Kindergarten in Bosnien-Herzegowina.

Trotz seiner Flugangst ist er mit den SOS-Kinderdörfern nach Bosnien-Herzegowina geflogen, um sich vor Ort die Arbeit der SOS-Kinderdörfer anzuschauen. Das SOS-Kinderdorf hat ihn tief beeindruckt: "Erst hier ist mir bewusst geworden, in welchem Reichtum wir in Deutschland leben!"

"Die SOS-Kinderdörfer geben Chancen!"

Mit welcher Hingabe sich die Kinderdorfmutter um die ihr anvertrauten Kinder kümmert, hat ihn sehr aufgewühlt. In einer Gesprächsrunde mit schon Erwachsenen SOS-Kindern hat er erfahren, wie die Lebenswege der SOS-Kinder aussehen und was die Arbeit der SOS-Kinderdörfer bewirken kann.

"Erst das tatsächliche Erleben hat mir die Augen geöffnet. Jetzt weiß ich – die SOS-Kinderdörfer geben Chancen. Wenn ein Kind keine Eltern hat, aus welchem Grund auch immer: Die SOS-Kinderdörfer geben eine Mutter. Sie kleiden ein, geben ein Bett und Essen. Es ist simpel. Menschlich. Brillant. Und es funktioniert."

Ein Gewinn für SOS

Seinen Gewinn aus der Sendung "Quizduell" in Höhe von 12.750 Euro hat er sehr gerne an SOS gespendet "Hier weiß ich, wo das Geld hingeht und wofür es verwendet wird! Ich möchte mich engagieren und auf die wichtige Arbeit der SOS-Kinderdörfer aufmerksam machen, damit Kinder die eigentlich keine Hoffnung mehr hatten, wieder ein selbstbestimmtes Leben führen können!"

Wir freuen uns sehr, dass Torsten Sträter an unsere Seite ist und die SOS-Kinderdörfer weltweit mit seinem Engagement langfristig unterstützen wird.