19-Jähriger Künstler aus Syrien sammelt für Kinder in seiner Heimat

Mit seiner Kunst unterstützt Eyad al Sbeih die Arbeit der SOS-Kinderdörfer in Syrien. Über eine Spendenaktion bittet er um Mithilfe und stellt seine eigenen Bilder in den Dienst der guten Sache.
Der syrische Künstler Eyad al Sbeih (rechts) mit der Grafikdesignerin Margret von Conta (links) und dem Düsseldorfer Stadtdirektor Burkhard Hintzsche bei der Ausstellungseröffnung. Foto: Privat

"Ich möchte etwas für die Kinder in meiner Heimat Syrien tun", sagt Eyad al Sbeih. Hierfür setzt der 19-Jährige sein Talent zum Malen und Zeichnen ein. Seine sehr persönlichen Bilder spiegeln nicht selten einen Teil seiner eigenen Geschichte wider. Eyad al Sbeih stammt aus Daraa. Die Stadt liegt im Süden Syriens nahe der Grenze zu Jordanien. Als dort am 18. März 2011 Menschen gegen die Verhaftung von Kindern protestierten, die regimekritische Parolen an Wände geschmiert hatten, begann der bis heute andauernde Krieg in Syrien.

Flucht aus Syrien mit 12 Jahren

Eines der Werke von Eyad al Sbeih. Experten bescheinigen dem 19-jährigen eine große Zukunft in der Kunstszene. Foto: Privat

Etwa zwei Jahre erlebte der damals 12-jährige Eyad den brutalen Krieg in seiner Heimat. Danach gelang ihm die Flucht nach Jordanien. Es folgte eine unsichere und schwierige Zeit für den Teenager – erst in Jordanien, dann wieder in Syrien, in der Türkei und zuletzt im Libanon. Von dort aus konnte er schließlich nach Düsseldorf reisen. Seine Mutter hatte zwischenzeitlich Asyl in Deutschland erhalten und holte ihn im Rahmen der Familienzusammenführung nach. Seit gut zwei Jahren lebt Eyad nun hier.

Die Grafikdesignerin Margret von Conta hat ihn beim Ankommen in Düsseldorf ehrenamtlich begleitet und glaubt an das Talent des 19-Jährigen: "Eyad ist ein sehr sensibler Künstler. Ich denke, dass man in Zukunft noch viel über ihn und seine Arbeit sprechen wird."

Gemälde werden zu Gunsten von SOS-Syrien verkauft

Gerade absolviert Eyad das Integra Förderprogramm des DAAD im Fachbereich Bildende Kunst an der Alanus-Hochschule bei Bonn. Im November 2017 präsentierte er bei der Abschlussveranstaltung der 2. Kinder- und Jugendakademie zur Förderung außergewöhnlicher Talente des Competence Center Begabtenförderung (jetzt: Stiftung Haus der Talente) erstmals seine Bilder. Die meisten der ausgestellten Werke stellte er für den guten Zweck zur Verfügung. Der komplette Erlös kam den SOS-Kinderdörfern für die Arbeit in Syrien zu Gute. Zudem bittet Eyad weiterhin um Unterstützung seiner Aktion auf der SOS-Site "meine-spendenaktion.de".

Hier geht es zu seiner Spendenaktion.