Wo alles begann: Das erste SOS-Kinderdorf

Impressionen von den Anfängen der SOS-Arbeit in Imst

Am Ortsrand von Imst entstand 1949 das weltweit erste SOS-Kinderdorf. Als der Österreicher Hermann Gmeiner den Grundstein legte, verwirklichte er seine Vision: Er wollte verlassenen und elternlosen Kindern eine neue Familie geben, mit einer Mutter und Geschwistern, in einem Haus in einer Dorfgemeinschaft. Dank der unerwartet großen Unterstützung zahlreicher Spender konnten die ersten Kinder bald einziehen und erfüllten das Dorf mit Leben. Werfen Sie mit uns einen Blick auf die Anfänge der SOS-Arbeit!
Raus aus dem Haus und rauf auf den Schlitten! Die Mädchen und Jungen im SOS-Kinderdorf Imst toben sich gemeinsam mit ihren Freunden im Schnee aus.


Helfen Sie Kindern in Not!

Schenken Sie Not leidenden Kindern eine Zukunft: Unterstützen Sie die Arbeit der SOS-Kinderdörfer - helfen Sie mit Ihrer Spende oder Patenschaft!
 Jetzt helfen!