Alexandra Lapp

Kolumnistin, Model und Bloggerin Alexandra Lapp unterstützt die SOS-Kinderdörfer nicht nur auf dem digitalen Weg und erreicht damit hunderttausende Menschen weltweit. Sie hat zudem das SOS-Kinderdorf im albanischen Tirana besucht und dies für ihre Follower eindrucksvoll dokumentiert.

Das Leben in der SOS-Familie – ein Neuanfang

Besuch im SOS-Kinderdorf im albanischen Tirana: Alexandra Lapp mit einem SOS-Kind.

"Es ist mir eine Herzensangelegenheit, mich für SOS-Kinderdörfer weltweit zu engagieren. Ich schätze die Arbeit der Organisation über alle Maßen und empfinde es als meine Pflicht, meine Reichweite zu nutzen, um mehr Menschen auf diese wertvolle Arbeit aufmerksam zu machen." Eindrucksvolle Worte, denen die Düsseldorferin Taten folgen ließ: Im Januar 2020 flog Alexandra Lapp nach Tirana/Albanien, um sich vor Ort selbst ein Bild von der Hilfsarbeit zu machen, die SOS dort leistet. Im Kinderdorf verbrachte sie viel Zeit mit SOS-Familien und war beeindruckt von der Hingabe und Liebe, die den Kindern entgegengebracht wird. Kinder, bei denen das Leben auf der Straße oder in zerrütteten Familien deutliche Spuren hinterlassen hatte. "Gerade bei diesen Kindern wurde mir die Verantwortung vor Augen geführt, die die Menschen bei SOS auf sich nehmen, um traumatisierten Kindern ein Gefühl von Normalität zu vermitteln, in einer neuen Umgebung, die ihr sicherer Hafen, ihr neues Zuhause geworden ist."

Die Zeit, die Alexandra Lapp mit den Kindern verbrachte, möchte sie nicht missen, vor allem nicht den Nachmittag, den sie mit ihnen im SOS-eigenen Kinderclub verbrachte. Dort wurde gespielt, gesungen, und unter Anleitung der Bloggerin, die bunte Perlen mitgebracht hatte, bastelten die Mädchen und Jungen Armbänder. "Es war geradezu erhebend zu sehen, wie viel Freude die Kinder hatten und wie begeistert sie über die gemeinsam erlebten Aktivitäten waren."

Familien eine Perspektive geben

Beeindruckt war Alexandra Lapp auch über die Art und Weise, wie SOS in Albanien Not leidende Familien davor bewahrt, auseinanderzubrechen. Sie traf mehrere Familien, die durch die SOS-Familienhilfe unterstützt wurden: durch Beratung, soziale Betreuung sowie existenzfördernde Maßnahmen. "Die einzelnen Geschichten und Schicksale haben mich sehr bewegt. Umso größeren Respekt habe ich, dass Eltern das Vertrauen und den Mut aufgebracht haben, sich nachhaltig helfen zu lassen, um eines Tages wieder eigenständig leben zu können – mit ihren Kindern."

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)