Kinder aus SOS-Kinderdörfern auf der ganzen Welt gratulieren zum Muttertag! Zehn berührende Liebeserklärungen.

 

Danke, Mama! Du warst da, als ich sehr klein war. Hast mich ermutigt, in deinen Armen getröstet und meine Tage schöner gemacht. Heute bin ich ein bisschen älter und ich kann immer noch darauf bauen, dass du mir zuhörst, mich ermutigst, mich liebst. Ich bin glücklich, dass sich manche Dinge niemals ändern.

Sujata (13), SOS-Kinderdorf Delhi/Indien

Meine Mutter ist mein Vorbild. Sie hat mich stark und mutig gemacht und mir gezeigt, dass man den Dingen ins Gesicht sehen kann, egal, was kommt.

Manyima (15), SOS-Kinderdorf Bakoteh/Gambia

In meinen Augen ist meine Mutter eine große Verfechterin der Gleichberechtigung, denn sie bringt den Jungen wie den Mädchen bei, wie man einen Haushalt führt. Wir Kinder vertrauen ihr alle.

Awa (16), SOS-Kinderdorf Bakoteh/Gambia

Wenn ich Geld hätte, würde ich meiner Mutter einen großen Garten schenken und dazu die nötigen Gartenwerkzeuge, damit sie Tomaten und Zwiebeln anpflanzen kann. Ich würde ihr gerne danken und etwas Großes schenken, damit sie weiß, wie wichtig ihre Arbeit ist und wie sehr ich sie lieb habe.

Fiel (9), SOS-Kinderdorf Maputo/Mosambik

Unsere Mutter gibt uns nicht nur ihre Liebe, sondern sie spornt uns immer wieder an, die Chance wahrzunehmen, die uns die SOS-Kinderdörfer geben: Wir leben in einer Familie, bekommen zu essen, dürfen zur Schule gehen. Das Einzige, das ich mir wünschen würde: dass Mama mich morgens etwas länger schlafen lässt.

Susanna (14), SOS-Kinderdorf Bogotá/Kolumbien

Mama, du bist das Beste, was mir im Leben passiert ist.

Joceline (11), SOS-Kinderdorf Assomada/Kapverden

Ohne deine Liebe wäre meine Existenz nicht denkbar.

Enamul (12), SOS-Jugendwohnen Bogra/Bangladesh

Meine Mutter ist groß, hübsch und hat eine sanfte Stimme. Wenn sie mich auf ihre besondere Art anspricht, schafft sie es, dass ich für die Schule arbeite, obwohl mir gar nicht danach ist. Sie bringt mich zum Lachen, wenn mir nicht zum Lachen zumute ist. Viele meiner Freunde wünschten sich, meine Mutter wäre ihre Mutter.

Al-Be (9), SOS-Kinderdorf Monrovia/Liberia

Wenn ich groß bin, werde ich auch Mama.

Annemarie (5), SOS-Kinderdorf Steiermark/Österreich

Meine Mutter hat mich nicht geboren, aber ihre Liebe ist endlos. Manchmal bin ich eifersüchtig und wünsche mir, sie ganz für mich alleine zu haben, aber in ihrem Herzen ist Platz für jeden von uns. Wenn ich einmal eine Mutter sein werde, wäre es schön, wenn meine Kinder ebenso starke Gefühle für mich haben.

Zübeyd (14), SOS-Kinderdorf Bolluça/Türkei


Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)