60 Jahre SOS-Kinderdörfer

Die Idee Hermann Gmeiners, verwaisten und verlassenen Kindern in der Nachkriegszeit ein neues Zuhause zu geben, wurde 1949 mit dem ersten SOS-Kinderdorf in Imst/Tirol in die Tat umgesetzt. 60 Jahre nach der Gründung sind die SOS-Kinderdörfer eine weltumspannende Kinderhilfsorganisation, die in 132 Ländern Kindern, Jugendlichen und Familien mit knapp 1.900 Einrichtungen hilft: von SOS-Kinderdörfern über Schulen, Ausbildungs- und Sozialzentren bis hin zu Hilfen für notleidende Familien in der Nachbarschaft der SOS-Kinderdörfer.