Brände bei Athen: Waisenkinder brauchen ein Zuhause

SOS-Kinderdörfer in Griechenland nehmen Kinder aus abgebranntem Waisenhaus auf - jetzt spenden!

Die Kinder sind dem Feuerinferno entkommen, doch sie stehen immer noch unter Schock: Als die verheerende Brandkatastrophe Ende Juli rund um Athen wütete, brannte auch ein Waisenhaus aus. Die Mädchen und Jungen konnten gerettet werden, doch nun brauchen sie ein Zuhause und psychologische Betreuung. Die SOS-Kinderdörfer in Griechenland nehmen die traumatisierten Kinder auf. Bitte helfen auch Sie und spenden Sie jetzt!
Nach der Brandkatastrophe: 17 Mädchen und Jungen brauchen ein Zuhause. Foto: Katerina Ilievska
Unmittelbar nach der Brandkatastrophe bei Athen leistete ein mobiles SOS-Team Soforthilfe für Kinder und Familien in den betroffenen Gemeinden. Jetzt geht es darum langfristig zu helfen: 17 Mädchen und Jungen aus einem ausgebrannten Waisenhaus brauchen ein dauerhaftes Zuhause. Foto: Katerina Ilievska

Helfen Sie Kindern in Not!

Schenken Sie Not leidenden Kindern eine Zukunft: Unterstützen Sie die Arbeit der SOS-Kinderdörfer in Griechenland - helfen Sie mit Ihrer Spende!

 Jetzt helfen!

Am 23. Juli 2018 gerieten Waldbrände im Raum Athen völlig außer Kontrolle. Starke Winde fachten das Feuer an, das sich rasend schnell ausbreitete. Die Menschen flohen in Panik, viele wurden von den Flammen eingeschlossen, verbrannten und erstickten in ihren Häusern oder auf der Flucht im Auto. Mindestens 98 Menschen starben in dem Inferno, noch immer gibt es Vermisste. Mehr als 4.000 Häuser wurden in der Region des Feriengebietes Mati, Marathon und Rafina im Osten Athens völlig zerstört.

Auch ein Waisenhaus brannte aus. Die 17 Kinder, die dort lebten, flohen in Todesangst aus der Flammenhölle. Das erneute Trauma hat alte seelische Wunden wieder aufbrechen lassen, wieder haben die Waisen alles verloren. Zunächst wurden die Kinder in Notunterkünften untergebracht, wo sie nicht die dringend erforderliche Betreuung erhalten. Nun geben die griechischen Behörden die 17 Mädchen und Jungen in die Obhut der SOS-Kinderdörfer.

So helfen die SOS-Kinderdörfer Waisen nach der Brandkatastrophe

  • Ein neues Zuhause: Wir nehmen die Kinder in einem Haus in einem Vorort von Athen auf, wo ein SOS-Team sie intensiv betreut. In dieser neuen, familiären Umgebung können die traumatisierten Kinder wieder Halt finden. Die Nähe zum SOS-Kinderdorf Vari erleichtert die Integration der Kinder in SOS-Familien, die schrittweise erfolgen soll.
  • Psychologische Betreuung: Ein SOS-Psychologe begleitet die traumatisierten Kinder und Jugendlichen therapeutisch. Ziel ist es, ihre seelischen Selbstheilungskräfte zu stärken.
  • Schulbesuch und Ausbildung: Nachdem das neue Schuljahr in Griechenland begonnen hat, sorgen wir dafür, dass die Kinder in ihrem neuen Umfeld wieder zur Schule gehen können. Dies erleichtert es den Mädchen und Jungen auch, nach den traumatischen Erlebnissen in den Alltag zurückzufinden. Jugendliche erhalten Unterstützung bei Berufswahl und Ausbildung.

Helfen Sie Kindern in Not!

Schenken Sie Not leidenden Kindern eine Zukunft: Unterstützen Sie die Arbeit der SOS-Kinderdörfer in Griechenland - helfen Sie mit Ihrer Spende!

 Jetzt helfen!

Armut in Griechenland: SOS hilft Kindern und Familien

Foto: Katerina Ilievska

Seit Beginn der Krise in Griechenland verstärken die SOS-Kinderdörfer ihre Hilfe für verarmte Familien, die finanzielle, aber auch psychologische Unterstützung brauchen. Der griechische Staat hat dafür kein Geld – doch die Menschen sind auf Beistand angewiesen. So hilft SOS Familien in Not:

  • Materielle Hilfe: In sieben Sozialzentren betreuen wir 1.500 Familien. Sie erhalten Lebensmittel, Babynahrung, Medikamente und Kleidung, Schulgeld und Lernmaterial für die Kinder.
  • Beratung: Vor allem bieten wir in den SOS-Sozialzentren psychologische Beratung an sowie Bewerbungstraining für Eltern und Nachhilfe für die Kinder. Außerdem unterstützt SOS die Eltern bei Erziehungsfragen.
  • Obdach und Neuanfang: Im SOS-Nothaus werden Familien aufgenommen, die ihr Zuhause verloren haben. Damit bewahren wir sie vor einem Leben auf der Straße und ermöglichen ihnen einen Neuanfang.

Die SOS-Kinderdörfer in Griechenland sind seit 1975  jeden einzelnen Tag für Kinder und Familien im Einsatz, die alles verloren haben. Mit unserer Arbeit in Griechenland unterstützen wir derzeit über 4.200 Menschen, darunter über 2.200 Kinder und junge Erwachsene.