Schicksale

Familien in Slums, alleinerziehende Mütter, Geschwisterfamilien: Hier stellen wir Ihnen Kinder und ihre Familien vor, die wir in eine bessere Zukunft begleiten.
  • Nata kämpft um ihr Baby

    Die SOS-Kinderdörfer in Weißrussland helfen Teenager-Müttern wie Nata aus dem Elend. Mehr
  • Mitarbeiterin versorgt Kinder im SOS-Sozialzentrum

    Venezuela: Ein Land im freien Fall

    "Es sieht nur so aus, als lebten wir hier auf einer wunderschönen Insel", sagt Zulay Delgado über das SOS Kinderdorf Ciudad Ojeda. "Aber was sich da draußen abspielt, das trifft auch uns." Mehr
  • "Wir müssen gesund werden!"

    Explosionen, Landminen, Straßenkämpfe: Viele Menschen fliehen aus Lugansk, im Osten der Ukraine. So auch Sveta, Sergey und Julia, eine Familie, die SOS seit einem Jahr begleitet auf ihrem Weg in ein besseres Leben. Mehr
  • Video: "Happy Baby"-Projekt

    Die SOS-Kinderdörfer unterstützen mit dem "Happy Baby"-Projekt in Minsk junge Mütter in Not und deren Säuglinge. Video ansehen
  • Vom Feuerwehrmann zum Kinderdorfleiter

    Vor mehr als 20 Jahren tobte der Bürgerkrieg im ehemaligen Jugoslawien. Bis heute sind die Narben bei den Menschen in Bosnien spürbar. Damir Mahmic war während des Krieges Feuerwehrmann. Heute leitet er das SOS-Kinderdorf in Sarajevo. Video ansehen
  • Griechenland: Hoffnung für Familien in Not

    Sophia (13) ist niedergeschlagen. Ihre Mutter hat ihren Job verloren - so wie viele Griechen während der Krise. Für immer mehr Familien ist die Sozialstation der SOS-Kinderdörfer die letzte Chance. Video ansehen
  • Bosnien: Gegen Hass und Intoleranz

    Die Stadt Mostar wurde im Bürgerkrieg zerstört und geteilt. Mitarbeiter des "SOS-Superbus" in Bosnien-Herzegowina helfen Kindern spielerisch dabei, Vorurteile zu überwinden und ein neues Miteinander zu entwickeln. Video ansehen
  • ARD-Doku: SOS-Hilfe in Griechenland

    Ohne soziale Unterstützung des Staates rutschen immer mehr Familien in die Armut ab. Im ARD-Beitrag erzählt Mutter Sofia von ihrem sozialen Absturz – aus der Mittelschicht in die Armut. Mehr
  • Die Strickgruppe aus Peru

    Mit Unterstützung des SOS-Familienhilfeprogramms haben Frauen in Juliaca (Peru) ein kleines Geschäft mit selbstgemachter Kleidung und Fingerpuppen ins Leben gerufen. Damit unterstützen sie die ganze Gemeinde. Mehr
  • Ein Jahr nach der Ebola-Quarantäne

    21 Tage stand ihre Nachbarschaft unter Ebola-Quarantäne: Yatta und ihre neun Kinder bangten um ihr Leben. Ein Jahr ist seitdem vergangen. Wie ist die Lage der liberianischen Familie heute? Mehr