Aktuelles zur SOS-Hilfe in Haiti

Nachrichten über Erdbeben-Nothilfe und Wiederaufbau

Nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti stehen die SOS-Kinderdörfer betroffenen Kindern und Familien bei. Hier informieren wir Sie über unsere laufenden Hilfsaktionen und die aktuelle Lage.
  • "Irma": SOS-Kinderdörfer stark beschädigt

    12.09.2017 - Hurrikan Irma hat die SOS-Kinderdörfer in der Karibik sowie im US-Bundestaat Florida stark beschädigt. Mehr
  • Beschädigte Gebäude nach dem Hurrikan

    Tropensturm „Irma“ verwüstet die Karibik

    08.09.2017 - Im Angesicht des Sturms: SOS-Kinderdörfer in Haiti und der Dominikanischen Republik leisten Hilfe für Opfer. Mehr
  • Haiti: Fünf Jahre nach dem Erdbeben

    12.01.2015 - Fünf Jahre nach dem verheerenden Erdbeben herrschen in Haiti weiter Bildungsnotstand und Armut. Aus der Aufbauhilfe der SOS-Kinderdörfer sind langfristige Projekte entstanden, die Kindern in Not eine Perspektive geben. Mehr
  • Haiti: Erbeben-Waisen ziehen in neues SOS-Kinderdorf

    01.12.2014 - Haitis drittes SOS-Kinderdorf öffnet seine Pforten: In Les Cayes sind die ersten SOS-Kinder eingezogen. Erdbeben-Waisen finden dort ein dauerhaftes Zuhause. Mehr
  • Haiti: SOS baut drittes Kinderdorf

    Haiti: SOS baut drittes Kinderdorf

    10.01.2013 - Drei Jahre nach dem großen Erdbeben in Haiti: Die SOS-Kinderdörfer haben vier weitere Schulen fertiggestellt und mit dem Bau eines neuen SOS-Kinderdorfs für Erdbeben-Waisen begonnen. Mehr...
  • Schule Haiti

    SOS-Schule in Haiti öffnet wieder ihre Pforte

    31.03.2010 - Anfang April beginnt für die Kinder in Haiti wieder die Schule. Auch die SOS-Schule in Santo öffnet wieder ihre Pforten, doch der Großteil der Schulen im Land ist zerstört. Daher stellt der Aufbau von Schulen und die Rückkehr der Kinder in den Unterricht für SOS einen Schwerpunkt des Hilfsprogramms dar. Mehr...
  • Haiti: 33 angebliche Waisen wieder mit ihren Eltern vereint

    Haiti: 33 angebliche Waisen wieder mit ihren Eltern vereint

    18.03.2010 - angebliche Waisenkinder, die zehn US-Amerikaner illegal von Haiti in die Dominikanische Republik bringen wollten, konnten am gestrigen Mittwoch mit ihren Eltern wiedervereint werden. Die Mädchen und Jungen waren in den vergangenen Wochen im SOS-Kinderdorf Santo bei Port-au-Prince betreut worden. Mehr...
  • Haiti: SOS-Nothilfe erreicht über 14.000 Kinder

    Haiti: SOS-Nothilfe erreicht 15.000 Kinder

    23.02.2010 - Sechs Wochen nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti: Inzwischen haben 357 verwaiste und unbegleitete Kinder im SOS-Kinderdorf Santo bei Port-au-Prince Schutz und Betreuung gefunden. In der Umgebung des SOS-Kinderdorfs versorgen SOS-Mitarbeiter derzeit rund 14.300 Kinder mit Hilfsgütern. Mehr...
  • Angelina Jolie macht sich ein Bild von der SOS-Nothilfe in Haiti

    Angelina Jolie macht sich ein Bild von der SOS-Nothilfe in Haiti

    10.02.2010 - Vier Wochen nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti: Angelina Jolie, die sich als Botschafterin für das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) engagiert, hat sich ein Bild von der Nothilfe der SOS-Kinderdörfer in dem Karibikstaat gemacht. Mehr...
  • Kinderhandel in Haiti: SOS betreut und schützt verschleppte Kinder

    Kinderhandel in Haiti: SOS betreut und schützt verschleppte Kinder

    01.02.2010 - mutmaßlich verschleppte Kinder sind am vergangenen Sonntag im SOS-Kinderdorf Santo in Haiti aufgenommen worden, wo sie Schutz und Betreuung erhalten. Die Mädchen und Jungen sollten nach der Erdbebenkatastrophe illegal von Haiti in die benachbarte Dominikanische Republik gebracht werden. Mehr...