SOS-Nothilfeklinik in Mogadischu wieder geöffnet

09.06.2004 - Die SOS-Nothilfeklinik in Mogadischu ist nach einer dreiwöchigen Schließung wieder geöffnet. Grund für die Schließung waren die massiven Vorwürfe der Familie einer ehemaligen Patientin, der bei einer lebensrettenden Operation die Gebärmutter entfernt werden musste. Die Angehörigen forderten Schadensersatz, da die wieder genesene Frau keine Kinder mehr bekommen kann. Sämtliche Versuche mit der Familie zu einer Lösung zu kommen, waren gescheitert.