Schweres Seebeben im Indischen Ozean - SOS-Kinderdörfer unversehrt

29.03.2005 - Das Seebeben mit der Stärke 8,7 auf der Richterskala hat fast an der selben Stelle im Indischen Ozean wie vor drei Monaten Sumatra erschüttert, am schwersten betroffen ist die Insel Nias westlich von Sumatra. Insgesamt befürchten die Behörden bis zu 2.000 Tote. Soweit bisher abzusehen ist, ist kein SOS-Kinderdorf betroffen.
(Graphik: SOS-Archiv)
(Graphik: SOS-Archiv)