Sri Lanka: Grundstein für neues SOS-Kinderdorf

15.03.2012 - 15.03.12 - Ein Zuhause für Bürgerkriegswaisen in Sri Lanka: Der Grundstein für ein neues SOS-Kinderdorf in Jaffna ist gelegt. Mit Selbsthilfe-Projekten für Familien wird SOS zudem einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung in der schwer gezeichneten Region leisten.

Licht der Hoffnung: Während der Grundsteinlegung in Jaffna entzündet eine SOS-Jugendliche feierlich die traditionelle Öllampe.
Traditionelle Zeremonie: Während der Grundsteinlegung in Jaffna entzündet eine SOS-Jugendliche feierlich eine Öllampe.
Nach längerer Suche konnte in Jaffna zum Jahreswechsel ein geeignetes Grundstück für das geplante SOS-Kinderdorf gefunden werden. Nun, nach den Bauausschreibungen, folgte die feierliche Grundsteinlegung mit zahlreichen Ehrengästen. “Ich bin glücklich, dass die SOS-Kinderdörfer nach Jaffna in den Norden unseres Landes kommen", sagte Imelda Sukumaran von der Stadtregierung in ihrer Ansprache.

 

Die Pläne für das neue SOS-Kinderdorf sehen vor:

  • 12 Familienhäuser: Dort werden bis zu 120 elternlose und verlassene Kinder ein liebevolles Zuhause in einer SOS-Familie finden.
  • SOS-Jugendeinrichtung: Dort können bis zu 35 SOS-Jugendliche wohnen, während sie einen Beruf erlernen oder eine weiterführende Schule besuchen.
  • SOS-Kindergarten: In vier Gruppen können insgesamt 120 Kinder betreut werden. Der Kindergarten wird auch Mädchen und Jungen aus der Nachbarschaft offenstehen.
  • SOS-Familienhilfe: In der Nachbarschaft des neuen SOS-Kinderdorfs wird die SOS-Familienhilfe aktiv. SOS-Sozialarbeiter werden 500 Kinder und ihren Familien in eine bessere Zukunft begleiten.


Im kommenden Jahr soll das SOS-Kinderdorf fertiggestellt werden. Die ersten SOS-Familien, die in Jaffna bereits in angemieteten Häusern wohnen, werden dann einziehen.

Bürgerkrieg in Sri Lanka: SOS-Nothilfe und Neuanfang in Jaffna

Ein neues SOS-Kinderdorf für Bürgerkriegswaisen in Sri Lanka
Bauen Sie mit uns ein neues SOS-Kinderdorf für Bürgerkriegswaisen in Sri Lanka! - Foto: Sebastian Posingis
Der jahrzehntelange Bürgerkrieg zwischen tamilischen Rebellen und der sri-lankische Armee endete im Mai 2009 nach einer blutigen Schlussoffensive. Hunderttausende Flüchtlinge konnten jedoch zunächst nicht in ihre Heimatdörfer zurückkehren und wurden in riesigen Camps interniert. Dort betreuten SOS-Mitarbeiter elternlose und verwaiste Kinder. Als die Regierung die Lager Ende 2010 schloss, blieben 74 Mädchen und Jungen in der Obhut der SOS-Kinderdörfer: Diese Kinder haben niemand mehr - sie brauchen ein neues Zuhause. Im Dezember 2010 zogen die Mädchen und Jungen mit ihren Betreuern nach Jaffna, wo Häuser angemietet und die ersten SOS-Familien gebildet wurden. Für diese und weitere Bürgerkriegswaisen aus der Region bauen wir das SOS-Kinderdorf in Jaffna.

Jetzt spenden: Ein Zuhause für Kriegswaisen!

Jede Spende hilft: Spenden Sie für den Bau eines SOS-Kinderdorfs in Sri Lanka - geben Sie Bürgerkriegswaisen ein neues Zuhause! Bitte helfen Sie mit einer Spende!

 Jetzt helfen!