Abhotten für SOS

Sabine Hampe-Raddatz und Petra Kühn organisieren eine Tanzparty zugunsten der SOS-Kinderdörfer auf den Philippinnen.
Petra Kühn und Sabine Hampe-Raddatz
"Warum nicht die Sache selbst in die Hand nehmen?": Petra Kühn (l.) und Sabine Hampe-Raddatz (r.)

Einfach mal wieder richtig tanzen. Abhotten zu guter Musik ohne Zwang zum Standardtanz. Dieser Wunsch stand am Anfang der schönen Spendenaktion der Freundinnen Sabine Hampe-Raddatz und Petra Kühn. Denn auf den Tanzveranstaltungen, auf denen die beiden Mittfünfziger ab und an unterwegs waren, wollte nie so richtig Stimmung aufkommen. Meist spielte der Discjockey Musik, die ihnen nicht so gefiel. "Man konnte sich auch keine Titel wünschen", erzählt Sabine Hampe-Raddatz. Irgendwann dachte sie: "Warum nicht die Sache selbst in die Hand nehmen und selber eine Tanzparty aufziehen?" Als die beiden in ihrem Freundeskreis nachfragten, ob Interesse bestehe, war die Resonanz groß. Danach ging alles ganz schnell.

Sie fanden eine Tanzschule in Hannover, deren Räume sie für die Party benutzen konnten, organisierten einen DJ und verschickten Einladungen an Freunde und Bekannte. Jeder der Gäste sollte ein paar Wunschtitel nennen, zu denen er gerne tanzen möchte. Außerdem verlangten sie einen Eintritt von zehn Euro, denn auf den Kosten für die Party wollten sie natürlich nicht sitzen bleiben. Gleichzeitig wollten sie sich aber auch nicht an dem Fest bereichern.

Tanzparty
Tanzen, gute Musik, nette Menschen - viel Spaß und auch noch für den guten Zweck!

Also entschieden sich die Freundinnen das überschüssige Geld zu spenden. Ihre Wahl fiel auf die SOS-Kinderdörfer. Sabine Hampe-Raddatz hatte sich durch einen Jahresrückblick noch einmal an die Katastrophe auf den Philippinen erinnert, die der Taifun "Haiyan" über die Menschen dort gebracht hat. Am Abend der Tanzparty erzählten Sabine Hampe-Raddatz und Petra Kühn ihren Gästen von den SOS-Projekten zur Unterstützung der Familien auf den Philippinen. Dafür konnten die Tänzer an dem Abend in ein extra aufgestelltes rosa Schweinchen spenden.

Die Party war ein voller Erfolg: Spaß, gute Musik, nette Menschen. Die rund 160 Gäste tanzten bis weit nach Mitternacht. Die nächste Tanzparty ist schon in Planung.