Nach dem Erdbeben: Hilfe für 1.100 Kinder

SOS-Nothilfe-Kitas an 19 Standorten in Nepal

Laut plappert, kichert und kreischt es aus einer großen Schar von Kindermündern. Doch als eine SOS-Mitarbeiterin zu erzählen beginnt, wird es ganz still. Viele Augen- und Ohrenpaare verfolgen gespannt die Geschichte... Eine Szene, die in jedem Kindergarten spielen könnte. Doch die Kinder, die hier lachen und spielen haben erst vor kurzem Traumatisches erlebt.

An 19 Standorten haben die SOS-Kinderdörfer im Katastrophengebiet derzeit Nothilfe-Kitas eingerichtet. Ausgestattet mit ein paar Spielsachen, Papier und Stiften werden einfache Zelte oder leere Klassenzimmer für ein paar Stunden am Tag zu einer Oase für Kinder. Hier singen, spielen oder malen motivierte SOS-Helfer mit den Kindern - und helfen ihnen dabei, die schrecklichen Erlebnisse zu verarbeiten. 

Rund 1.500 Mädchen und Jungen kommen regelmäßig zu den Spielaktionen. Dort erhalten dort auch etwas zu essen. Die Hilfe stellt auch für die Eltern der Kinder eine große Hilfe dar: Während sie ihre Kinder betreut wissen, können sie sich um Nahrungsmittel kümmern, sich um Verletzte Angehörige kümmern oder in den Trümmern suchen, was von ihren Häusern übrig blieb.

Erfahren Sie mehr über die Nothilfe-Kitas für in unserer Bildergalerie: