SOS-Kinderdörfer in Südafrika

Wie die SOS-Kinderdörfer in Südafrika helfen

Die Kinder in Südafrika brauchen Ihre Hilfe!

Mit dem Ende des Apartheidregimes im Jahr 1994 begann in Südafrika ein gewaltiger gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Wandel. Manches hat sich in dieser Zeit zum Positiven entwickelt: So haben nun beispielsweise 91% aller Südafrikaner Zugang zu frischem Wasser. Auch die Grundversorgung in den Bereichen Gesundheit und Bildung hat sich zumindest teilweise verbessert. Trotzdem kämpft Südafrika nach wie vor mit immensen Problemen: Ein Viertel der Menschen hat keine Arbeit und auch die Massenarmut ist in den vergangenen Jahren weiter gestiegen.  Außerdem fordert die Aids-Epidemie immer mehr Opfer und macht unzählige Kinder zu Waisen.


Südafrikanische SOS-Kinder
Südafrikanische SOS-Kinder - Foto: Patrick Wittmann

Unterstützen Sie die Arbeit der SOS-Kinderdörfer in Südafrika!

Unser Engagement für die Kinder Südafrikas begann bereits in den späten siebziger Jahren. Während des Apartheidregimes waren die SOS-Kinderdörfer gezwungen, die staatliche Rassentrennung zu akzeptieren. Nach dem Ende der Apartheid im Jahr 1994 konnten dann endlich farbige und weiße Kinder gemeinsam in den SOS-Kinderdörfern einziehen. Worauf wir stolz sind: Der ehemalige Präsident und Anti-Apartheid-Kämpfer Nelson Mandela sowie Erzbischof Desmond Tutu zählen zu den prominentesten Unterstützern der SOS-Kinderdörfer in Südafrika.

Heute leben rund 850 Kinder aller Volksgruppen in den insgesamt acht südafrikanischen SOS-Kinderdörfern. In den vergangenen Jahren haben wir außerdem unsere Programme zur Stärkung der Familie ausgebaut. Dabei helfen wir benachteiligten Familien aus der Umgebung der SOS-Kinderdörfer. Viele dieser Familien sind durch HIV/Aids in Armut geraten: Witwen mit mehreren Kindern, Geschwisterfamilien oder Großeltern, die für ihre verwaisten Enkelkinder sorgen. Die Unterstützung reicht von Schulgeld und Erziehungsberatung über psychologische Betreuung bis hin zu Starthilfen beim Aufbau einer beruflichen Existenz. Die SOS-Familienstärkung erreicht in Südafrika derzeit etwa 1.800 Familien und gibt ihnen eine Perspektive.

Website von SOS-Kinderdorf Südafrika
(verfügbar auf Englisch)
  • Helfen Sie Kindern in Not!

    Schenken Sie Not leidenden Kindern eine Zukunft: Unterstützen Sie die Arbeit der SOS-Kinderdörfer in Afrika - helfen Sie mit Ihrer Spende oder Patenschaft!

     Jetzt helfen!