SOS-Geschichten aus St. Petersburg

Wovon träumen Kinder im SOS-Kinderdorf? Was gibt den SOS-Müttern täglich neue Kraft für ihre aufopferungsvolle Arbeit? Was macht eigentlich der Dorfleiter? Auf diese Fragen geben unsere SOS-Geschichten Antwort.
  • Kleine Schwester

    Kleine Schwester

    Als Mina und Helena ins SOS-Kinderdorf Puschkin, St. Petersburg, kamen, waren sie voller Schmerz: Die Mädchen vermissten ihre kleine Schwester Dunja, von der niemand wusste, wo sie war. SOS-Mutter Nana machte sich auf die Suche nach Dunja. Heute sind die drei Geschwister wieder vereint. Mehr...
  • Meine Welt

    Meine Welt

    Ich habe mich einfach an meinen Schreibtisch gesetzt und all die Gedanken über mein Leben aufgeschrieben, die schon so lange in meinem Kopf waren“, erzählt die 14-jährige Katja. Mit ihrem Essay gewann das russische SOS-Kind bei einem internationalen Wettbewerb. Mehr...
  • 'Zehn Jahre sind ein bedeutungsvolles Alter'

    "Zehn Jahre sind ein bedeutungsvolles Alter"

    Sergej ist zehn Jahre alt geworden. Für ihn ein Anlass, über sein Leben nachzudenken. Er findet, dass er jetzt an der Schwelle zum Erwachsensein angelangt ist. Obwohl er natürlich schon lange mit Messer und Gabel isst. Mehr...
  • Hoch hinaus!

    Hoch hinaus!

    Dieses Jahr ist es so weit, die Freunde Kolya und Kostya kommen in die erste Klasse. Mehr...
  • Kinder bei der Hand nehmen

    Kinder bei der Hand nehmen

    Natalya ist seit sieben Jahren SOS-Mutter im Kinderdorf Puschkin bei St. Petersburg. Zuvor arbeitete sie als Lehrerin und bildete sich dann durch ein Sonderpädagogik-Studium fort. Hier erzählt sie, wie sie mit ihren SOS-Kindern lebt, lacht und lernt. Mehr...
  • Marina hat ein neues Zuhause gefunden!

    Marina hat ein neues Zuhause gefunden!

    Ich wollte eigentlich gar nicht weinen. Ich war eigentlich nicht traurig, aber ich weinte trotzdem," erzählt Marina und umarmt und küsst plötzlich Natalia, ihre SOS-Kinderdorf-Mutter. Mehr...
  • "Mutig? Das hätte doch jeder für seine Geschwister getan!"

    Aleksandr* ist 15 und hat bereits eine Auszeichnung verliehen bekommen. Für seinen Mut. Vor zwei Jahren rettete er seinen beiden kleinen Geschwistern das Leben, als ihr Haus brannte. Im SOS-Kinderdorf Puschkin in St. Petersburg haben sie alle ein neues Zuhause gefunden. Mehr...
  • 'Eine Drei ist noch lange keine Zwei.'

    "Eine Drei ist noch lange keine Zwei."

    Vor einiger Zeit berichteten wir von der 8-jährigen Yewgenija aus dem SOS-Kinderdorf Pushkin, als sie kurz vor ihrem Schulanfang stand. Damals freute sich Zhenja, wie sie alle nennen, riesig auf die Schule. Ob die Freude wohl das Jahr über angehalten hat? Mehr...
  • Am Anfang war die Skepsis

    Als das SOS-Kinderdorf St. Petersburg entstand, hatten viele Nachbarn Sorge, was da auf sie zukommen würde. Dorfleiter Kolomitsev verfolgte die Strategie "Glasnost" - mit Erfolg. Mehr...
  • Das SOS-Kinderdorf Pushkin bei St. Petersburg feiert seinen 10. Geburtstag

    Das SOS-Kinderdorf Puschkin bei Sankt Petersburg feiert seinen 10. Geburtstag

    Zur Feier zum 10-jährigen Jubiläum des SOS-Kinderdorfs Puschkin ehrte SOS-Präsident Helmut Kutin neun Mütter des Dorfs. Kinder und Mütter hatten sich verschiedene Festbeiträge ausgedacht. Auch Fußballstar Andry Arshavin kam zum Festakt. Mehr...