Russland

Warum die SOS-Kinderdörfer in Russland helfen

Warum die SOS-Kinderdörfer in Russland helfen

Die Kluft zwischen Arm und Reich ist in Russland besonders hoch. Familien leiden besonders unter der Armut und Kinder und Jugendliche sind überdurchschnittlich oft betroffen. Seit langem gehört Russland zu den Ländern mit erschreckend hoher Aids-Rate. Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern ist auch die Zahl der Neuinfektionen unverändert hoch. Soziale Stigmatisierung erschwert die Bekämpfung der Epidemie. Wie Aids-Erkrankte leiden auch Menschen mit Behinderungen in Russland unter Ausgrenzung.

WEITERLESEN

Helfen Sie Kindern in Not

Schenken Sie Not leidenden Kindern und Familien eine Zukunft: Unterstützen Sie die Arbeit der SOS-Kinderdörfer.

Anzahl der Standorte

8

Familien und Bildung für

5.385

Kinder und Erwachsene

Seit

1988

im Land aktiv

Erfahren Sie mehr
AKTUELLES
Mehr Anzeigen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)