Das Trauma von Krieg und Vertreibung

Therapieprogramme der SOS-Kinderdörfer in Darfur

19.07.2005 - Sie sind vor Vertreibung, Mord und Vergewaltigung geflohen: Die Bürgerkriegs-Flüchtlinge im Westsudan haben Entsetzliches erlebt. Im Flüchtlingslager bei Al Fashir betreut ein Team der SOS-Kinderdörfer schwer traumatisierte Menschen und schließt so eine Lücke im Hilfsprogramm.
Eine Psychologin im Gespräch mit einer Mutter - Foto: R. Pichler
Eine Psychologin im Gespräch mit einer Mutter - Foto: R. Pichler

Das SOS-Familienzentrum - Foto: R. Pichler
Das SOS-Familienzentrum - Foto: R. Pichler