SOS-Bildungseinrichtungen weltweit

Bildung

Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung! Die SOS-Kinderdörfer ermöglichen Not leidenden Kindern und Jugendlichen den Schulbesuch und eine Berufsausbildung. Wir befähigen junge Menschen ihre Zukunft zu meistern!
Mädchen in einer indischen SOS-Schule - Foto: Patrick Wittmann
Bildung ist Zukunft: Mädchen in einer indischen SOS-Schule - Foto: Patrick Wittmann
Bildungsarbeit ist ein Schwerpunkt des weltweiten Engagements der SOS-Kinderdörfer. So betreiben wir eigene Kindergärten, Schulen sowie Berufsbildungszentren. Dadurch stellen wir sicher, dass unsere SOS-Kinder eine fundierte Ausbildung erhalten. Unsere Bildungseinrichtungen stehen aber auch Mädchen und Jungen aus den Nachbarschaften unserer SOS-Kinderdörfer offen.

Außerdem ist es ein zentrales Ziel der SOS-Familienhilfe, Kindern bedürftiger Familien den Zugang zu Bildung ermöglichen, z.B. durch Unterstützung beim Schulgeld.
Durch eine fundierte Ausbildung bieten wir verlassenen und benachteiligten Kindern und Jugendlichen die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben. Gleichzeitig leisten die SOS-Kinderdörfer durch Bildungsarbeit einen nachhaltigen Beitrag zur Entwicklungszusammenarbeit in armen Ländern.

 

Unsere Bildungseinrichtungen:

  • SOS-Kindergärten

    Kindergarten

    Unsere Bildungsarbeit beginnt bei den Kleinsten: Weltweit gibt es 218 SOS-Kindergärten. Dort betreuen und fördern wir 22.806 Mädchen und Jungen. Mehr
  • Schulkinder in Sierra Leone

    Schule

    Eine gute Schulbildung ist der Schlüssel für die Zukunft. Weltweit gibt es derzeit 184 SOS-Hermann-Gmeiner-Schulen. 99.627 Mädchen und Jungen besuchen dort den Unterricht. Mehr
  • Berufsausbildung

    Berufsausbildung

    Eine gute Berufsausbildung ist die beste Starthilfe, die wir jungen Menschen bieten können. An 94 SOS-Berufsbildungszentren erlernen derzeit insgesamt 12.257 Jugendliche und junge Erwachsene einen Beruf. Mehr