Zurück zur Übersicht

Gesundheit

Trauma-Therapie

Damit seelische Wunden heilen können: 17 Euro benötigen die SOS-Kinderdörfer im südlichen Afrika für eine Therapiesitzung mit einem traumatisierten Kind.
Minus Plus

je 22,00 €

Damit seelische Wunden heilen können: 22 Euro benötigen die SOS-Kinderdörfer im Nordirak für eine Therapiesitzung mit einem traumatisierten Kind.

Gewalt, Terror, die unmenschlichen Strapazen der Flucht vor den IS-Greuel: Viele Kinder, die in den Flüchtlingslagern im Nordirak leben, haben Traumatisches erlebt. SOS-Mitarbeiter bringen den Kindern Techniken bei, um die furchtbaren Erinnerungen in Schach zu halten. 

Kindern wie Ali helfen

Ali musste als Neunjähriger auf der Flucht erleben, wie er mit seiner Familie von Kämpfern verfolgt und sein Onkel getötet wurde. Als der Junge im Flüchtlingslager ankam, litt er unter starken Schmerzen und konnte seine Arme und Beine nicht mehr bewegen. Keiner der Ärzte konnte körperliche Ursachen dafür feststellen – Auslöser war das Trauma, das der Junge erlitten hatte.
"Wenn es wieder anfängt, strecke ich meine Hand aus und stelle mir vor, dass ich meine Gedanken auf meine Hand lege. Dann schließe ich langsam die Hand und lasse die Gedanken darin verschwinden, wie ein Zauberer" erzählt Ali. Auch Alis Eltern haben an den Kursen teilgenommen und gelernt, wie sie ihr Kind verstehen und unterstützen können.

In einer traumatischen Situation erfahren Betroffene die eigene Hilflosigkeit und durchleben panische Angst. Die Erfahrung ist für Betroffene so unerträglich, dass sie emotional nicht zu verarbeiten ist. Bei Traumatisierungen im Kindesalter kommt hinzu, dass Kinder belastende Situationen kognitiv weniger gut bewältigen können. Je jünger das Kind, desto schlimmer sind die Folgen. Ohne angemessene therapeutische Unterstützung treten Panik und Hilflosigkeit ihr Leben lang wieder auf.

SOS-Hilfe in den Flüchtlingslagern

Im Nordirak helfen die SOS-Kinderdörfer rund 800 schwer traumatisierten Kindern und Jugendlichen, die dort in Flüchtlingslagern leben. Sie erlernen verschiedene Techniken, mit denen sie die Kontrolle über ihre Gedanken, Emotionen und Reaktionen zurückerlangen. Die Kinder werden über mehrere Monate in Einzel- und Gruppenangeboten intensiv betreut und begleitet.