Tennisstar Kim Clijsters ist neue SOS-Botschafterin

21.04.2010 - Die weltbekannte Tennisspielerin Kim Clijsters und ihre Familie werden die Arbeit der SOS-Kinderdörfer langfristig unterstützen.

Die Familie Clijster-Lynch
Kim Clijster mit Famile
Dass Familie Clijsters-Lynch Kinder am Herzen liegen, zeigte sich bereits Anfang des Jahres, als Kim Clijsters, eine der weltbesten Tennisspielerinnen, ihr Preisgeld vom WTA Turnier in Brisbane in Höhe von 27.500 € einem Kinderkrankenhaus spendete.

Kim Clijsters wird sich künftig als SOS-Botschafterin für die SOS-Kinderdörfer engagieren.Über ihre neue Aufgabe als SOS-Botschafterin sagt Kim Clijsters: „Ich liebe Kinder und finde es sehr wichtig, dass sie in einer Familie aufwachsen, die ihnen die Unterstützung und Sicherheit gibt, die sie brauchen, um zu starken Menschen heranwachsen zu können.
Aus diesem Grund möchte ich SOS künftig stärker unterstützen. Zusammen mit den SOS-Kinderdörfern möchte ich für das Grundrecht eines jeden Kindes eintreten: das Recht auf eine Familie.“

Hilfsprojekt für Familien in Krisensituationen

Für den Anfang dieser Zusammenarbeit möchten Kim Clijsters und ihr Mann Brian Lynch das neue Projekt der SOS-Kinderdörfer in Belgien, das sogenannte Simba-Haus, unterstützen. Das Simba-Projekt startete 2009 in Liedekerke. Es geht dabei um Unterstützung und Beratung von jungen Familien, die aus verschiedenen Gründen durch eine schwere Krise gehen. Im Simba-Haus bekommen sie die ganze Fürsorge, die sie brauchen, sowie den Platz und die Zeit um wieder zu Atem zu kommen.
Gleichzeitig arbeiten die SOS-Kinderdörfer mit den Eltern sowie mit dem weiteren Familienumfeld zusammen, damit die Kinder so bald wie möglich wieder mit ihren Eltern zusammenleben können.

Um das Video sehen zu können benötigen Sie denFlash Player, den Sie hier herunterladen können.