"Die Menschen sind unendlich dankbar"

Zwei Jahre nach der Tsunami-Katastrophe in Südasien: So konnte SOS helfen

22.06.2006 - Vor zwei Jahren brach die Tsunami-Flut über die Menschen in Südasien herein. Die SOS-Kinderdörfer konnten den Opfern seitdem nachhaltig helfen. Siddhartha Kaul, Asien-Verantwortlicher der SOS-Kinderdörfer, zieht im Interview eine Bilanz zur SOS-Nothilfe in Indonesien, Sri Lanka, Indien und Thailand.
Siddhartha Kaul - Foto: S. Posingis
Siddhartha Kaul - Foto: S. Posingis

Die SOS-Hilfe geht weiter: ein Mädchen in Akkampettai, Indien - Foto: D. Sansoni
Die SOS-Hilfe geht weiter: ein Mädchen in Akkampettai, Indien - Foto: D. Sansoni

Hilfe im Krisengebiet: Hausbau in Komari, Sri Lanka - Foto: S. Posingis
Hilfe im Krisengebiet: Hausbau in Komari, Sri Lanka - Foto: S. Posingis

Das Leben ist zurückgekehrt: Banda Aceh, Indonesien - Foto: E. Purnomo
Das Leben ist zurückgekehrt: Banda Aceh, Indonesien - Foto: E. Purnomo