Vietnam

Wie die SOS-Kinderdörfer in Vietnam helfen

Seit Anfang der neunziger Jahre befindet sich Vietnam im Umbruch: von der Plan- zur Marktwirtschaft. Auch wenn die positiven Auswirkungen der Wirtschaftsreformen mittlerweile bei einem Großteil der Menschen ankommen, mangelt es vielen immer noch am Nötigsten. Viele Familien mit Kindern sind von Armut betroffen. Sie brauchen dringend Unterstützung, bevor der Druck zu groß wird.

Vietnam
Unser Engagement für die Kinder Vietnams begann Ende der sechziger Jahre, also noch während des Vietnamkrieges. Nach Kriegsende schloss die neue kommunistische Regierung die SOS-Kinderdörfer und SOS-Einrichtungen im Land. Das war 1976. Daraufhin folgten jahrelange Verhandlungen, um die Wiedereröffnung zu ermöglichen. Im Jahr 1987 erreichten wir endlich dieses Ziel, so dass wir unsere wichtige Arbeit in Vietnam fortsetzen konnten.

Heute leben über 2.000 Kinder und Jugendliche in 15 vietnamesischen SOS-Kinderdörfern. 13 SOS-Kindergärten betreuen derzeit mehr als 2.200 Mädchen und Jungen aus den SOS-Dörfern sowie aus deren Nachbarschaft.

Website von SOS-Kinderdorf Vietnam
(verfügbar auf Vietnamesisch und Englisch)

  • Helfen Sie Kindern in Not!

    Schenken Sie Not leidenden Kindern eine Zukunft: Unterstützen Sie die Arbeit der SOS-Kinderdörfer - helfen Sie mit Ihrer Spende oder Patenschaft!
     Jetzt helfen!