Haiti: Unterricht beginnt in neuer Schule

SOS-Schule in Les Cayes ist fertig, SOS-Kinderdorf im Bau

24.10.2013 - Pünktlich zu Beginn des Schuljahrs in Haiti: Die neuerrichtete SOS-Schule in Les Cayes öffnet ihre Pforten. Die ersten 280 Schüler besuchen dort den Unterricht.

Schulanfang in Les Cayes: 280 Mädchen und Jungen besuchen die neue Schule in Les Cayes.

Nach der Grundsteinlegung zum Jahreswechsel 2012/13 konnte die Hermann-Gmeiner-Schule zügig errichtet werden. Zwar sind die letzten Arbeiten noch im Gange: Bauarbeiter verputzen Wände, die Installation des Stromgenerators steht noch aus und der Außenbereich mit dem Basketball- und Fußballplatz ist noch nicht fertig. Dennoch konnte jetzt der Unterricht in acht Klassenzimmern beginnen, als in Haiti im Oktober das neue Schuljahr anfing.

Künftig werden es 420 Schüler sein

Die neue Schule in Les Cayes wird dringend benötigt: Kinder aus armen Familien erhalten so Zugang zu Bildung. Künftig werden an der SOS-Schule 420 Kinder den Unterricht besuchen, unter ihnen die Mädchen und Jungen aus dem SOS-Kinderdorf, das in Les Cayes in Bau ist.

Haitis drittes SOS-Kinderdorf nimmt Gestalt an

Unter den ersten Schülern sind auch 60 SOS-Kinder. Die Erdbebenwaisen kamen nach der Katastrophe am 12. Januar 2010 in die Obhut des SOS-Kinderdorfs in Santo bei Port-au-Prince. Vor kurzem zogen sie nach Les Cayes, wo ein neues SOS-Kinderdorf im Bau ist. Bis das Dorf fertig ist,  wohnen die Mädchen und Jungen in sechs angemieteten Häusern. In dem neuen Kinderdorf mit seinen 14 Familienhäusern werden künftig insgesamt 140 Kinder ein neues Zuhause finden. Unterdessen nimmt das SOS-Kinderdorf in Les Cayes weiter Gestalt an. Zurzeit werden Dächer gezimmert, Gehwege gebaut und Anschlüsse gelegt.

Mitte 2014 soll es soweit sein: Wenn alles nach Plan läuft, werden dann die SOS-Familien im fertigstellten Kinderdorf einziehen. Die Eröffnung des dritten SOS-Kinderdorfs in Haiti wird der Abschluss sein für das Not- und Aufbauprogramm nach dem verheerenden Erdbeben im Januar 2010.