Spenden zum Geburtstag

Eine Frau, die weiß, worauf es im Leben ankommt

Ganz schön weise: Zeynep Kemer hat erkannt, dass weniger mehr ist. Daher verzichtet unsere Spenderin des Monats auf Geschenke und nutzt ihren Geburtstag, um Spenden zu sammeln für die SOS-Kinderdörfer weltweit.

Zeynep Kemer hat es seit 2018 zur Tradition gemacht, zu ihrem Geburtstag im Juni zu Spenden aufzurufen. Foto: Privat

Minimalismus als Lebensphilosophie

Nachhaltigkeit ist für Zeynep Kemer nicht nur ein Begriff, die 27-jährige Düsseldorferin hat ihn in ihr Leben integriert. Minimalismus ist ein Thema, das sie fasziniert: "Es geht darum, nicht zu viele unnötige Dinge zu besitzen und auf Konsum zu verzichten, der nicht absolut notwendig ist." Ihre Studienzeit in Japan hat die Finanzanalystin dahingehend maßgeblich geprägt. "Minimalismus und Digitalisierung sind zwei Begriffe, die sich wunderbar ergänzen", findet Zeynep Kemer. Denn Minimalismus bedeutet auch, Ballast loszuwerden, der einen physisch wie psychisch einengt, und das eigene Leben besser zu strukturieren. Man fühlt sich freier und hat auf diese Weise mehr Zeit und Raum, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Geburtstag 2.0

Ihre Lebenslust teilt Zeynep gerne mit anderen Menschen - und setzt sich für Kinder in Not ein. Foto: Privat

Unsere Spenderin des Monats lässt seit fast drei Jahren ihrer Lebenseinstellung Taten folgen. Im Juni 2018 verzichtete sie zum ersten Mal auf Geschenke zu ihrem Geburtstag, nicht aber auf die Gesellschaft ihrer Familie, Freundinnen und Freunde: "Ich bin eine sehr gesellige Person und feiere gern, auch wenn das in diesem Jahr wegen Corona nur bedingt möglich war." Doch die Menschen in Zeyneps Leben stehen nicht länger mit Präsenten vor der Tür, wenn sie zu ihrem Geburtstag nach Hause einlädt – sie spenden zugunsten der vielen Hilfsprojekte der SOS-Kinderdörfer.

Jeden Juni ruft Zeynep auf den sozialen Medien zu Spenden auf und sammelt damit für die Arbeit von SOS. Dass sie sich für die SOS-Kinderdörfer entschied, hatte mehrere Ursachen: "Ich habe damals lange nach einer passenden Organisation gesucht und mich für die SOS-Kinderdörfer entschieden, weil mir Seriosität und Transparenz wichtig sind und der Großteil der Spenden direkt in die jeweiligen Hilfsprojekte investiert werden sollte", betont Zeynep, "dann war mir wichtig, dass man über ein PayPal-Konto spenden kann, denn Zahlungssicherheit hat gerade für mich als Finanzexpertin oberstes Gebot. Zuletzt habe ich aber auch darauf geachtet, dass ich die Möglichkeit habe, eine anschauliche und schöne Spendenseite für mein eigenes Projekt zu erstellen, um in den sozialen Netzwerken genug Aufmerksamkeit zu erzeugen."

So fiel ihre Wahl auf die SOS-Kinderdörfer. Die Idee, am eigenen Geburtstag eine Spendenaktion zu starten, kam bei Freunden und Verwandten sehr gut an: "Eine gute Freundin von mir sagte mir, dass das eine wunderbare Aktion sei. So könne man anderen Menschen helfen – ohne den Stress, noch schnell ein Geschenk besorgen zu müssen."

Nach dem Geburtstag ist vor dem Geburtstag

Zeynep Kemper hat mit ihren Geburtstagsaktionen bereits mehr als 600 Euro gesammelt. Geld, das Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt zugutekommt, von denen viele von Geschenken zu ihren eigenen Geburtstagen nur träumen können. Und sie hat schon einen Plan, wie es 2021 weitergeht: "Ich werde im kommenden Jahr über meinen eigenen YouTube-Kanal "Zey_Zey_Zey" kräftig die Werbetrommel rühren und hoffe, auf diese Weise noch viel mehr Geld zu sammeln für die SOS-Kinderdörfer." Ein wunderbares Vorhaben, für das wir unserer Spenderin viel Glück wünschen. Wir freuen uns schon jetzt über viele weitere Aktionen und von Nachhaltigkeit geprägte Geschenke dieser Art.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)