01. März 2011 | PRESSEMITTEILUNG

Karneval in den SOS-Kinderdörfern weltweit

02.03.11 - Derzeit wird auf der ganzen Welt Fasching gefeiert. Auch in den SOS-Kinderdörfern verkleiden sich die Kinder, tanzen, spielen, trinken Limo, essen ein Stückchen Kuchen. Selbst in Ländern, wo es wenig zu lachen gibt, wie in Haiti, sind sie ein bisschen fröhlich.

In Brasilien ist jetzt Samba-Zeit. Samba ist ein Tanz. Die Jungen und Mädchen verkleiden sich wie die großen Samba-Tänzer und tanzen ausgelassen. Im Kinderdorf Bogota in Kolumbien wird der „Carneval“ (das ist spanisch und heißt so viel wie Fasching) ebenso gefeiert wie im Kinderdorf Telde auf Gran Canaria. Und im Kinderdorf Dornbirn in Österreich sind die Wichtel los.

Die Kinder in den SOS-Kinderdörfern haben ihre Mama und ihren Papa verloren. Jetzt leben sie mit SOS-Mamas und eigenen und neuen Geschwistern  in den Kinderdörfern. Dort können sie spielen, zur Schule gehen, bekommen gutes Essen und ein gemütliches Zuhause. Und sie dürfen natürlich Fasching feiern.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)