Laura Karasek

Sie ist Rechtsanwältin, Schriftstellerin, Mutter und Moderatorin. Mit ihrer Talkshow "Zart am Limit" bei ZDFneo hat sie ein Format geschaffen, in dem es um gesellschaftliche Tabus und moderne Liebe geht. Als Schriftstellerin debütierte Laura Karasek im Jahr 2012. Seitdem hat sie drei Bücher geschrieben – zuletzt den Roman "Drei Wünsche", in dem es auch um die Erwartungen an Frauen und um toxische Beziehungen geht – und zögerte keinen Augenblick, als wir sie baten, für den Podcast der SOS-Kinderdörfer "Mut heißt Machen" eine Episode zu gestalten.

Podcast der SOS-Kinderdörfer zum Thema Frauenrechte in Indien

Als berufstätige Mutter von Zwillingen war es ihr ein großes Anliegen, über die Rolle der Frau in unsere Gesellschaft zu sprechen. Laura Karasek ermutigt Frauen, aus vorgegebenen Rollenbildern auszubrechen. Entstanden ist die Episode "Mehr Frauensolidarität bitte!".

Es gäbe laut Frau Karasek jede Menge Erwartungen an die Frau, wie sie sich zu verhalten habe. Vor allem Mütter würden ständig bewertet: "Als Mutter darfst du nicht zu viel Haut zeigen, dich aber auch nicht gehen lassen. Und wer kurz nach der Geburt wieder arbeiten geht, ist eine Rabenmutter!" Diese ständige Kritik findet sie nicht in Ordnung. Vor allem unter den Frauen müsse mehr Solidarität herrschen.

"Wir müssen aufhören, Frauen Vorwürfe zu machen! Niemand sollte sich für seinen Lebensweg rechtfertigen müssen."

Weder in Deutschland, Indien oder anderswo auf der Welt sollten Frauen sich für ihre Entscheidungen erklären müssen. Wie Seema nach ihrer Scheidung in Indien doch noch ihr Glück fand, wie Laura Karasek dafür sorgt, dass ihre Kinder (ein Junge und ein Mädchen) ohne Rollenklischees aufwachsen und womit die SOS-Kinderdörfer in Indien für Gleichberechtigung sorgen, erfahren Sie in der Podcast-Folge "Mehr Frauensolidarität bitte!". Alle Folgen des Podcasts "Mut heißt Machen" können Sie hier anhören

Wir freuen uns sehr, eine so starke und engagierte Botschafterin für die Sache der SOS-Kinderdörfer an unsere Seite zu haben und noch viele weitere Projekte mit ihr umzusetzen.

Foto: David Straßburger

Laura Karasek im Podcast "Mut heißt Machen"

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)