Zusammen gegen Rassismus

Kinder und Jugendliche sollen überall ohne rassistische Erfahrungen und Diskriminierung aufwachsen können

Die Hautfarbe, die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Ethnie oder Religion sagen nichts über eine Person aus. Dennoch wird sie immer wieder mit einem bestimmten Verhalten, der Herkunft oder sozialen Gruppierung gleichgesetzt und auf Klischees reduziert. Diese Klischees folgen rassistischen Mustern und werden immer wieder herangezogen, um Menschen zu beurteilen, auszuschließen oder anzugreifen.   

Wenn Kinder und Jugendliche Rassismus erleben, kann sie das für ihr ganzes Leben negativ prägen. Aktiv ausgeschlossen oder diskriminiert zu werden, lässt ihr Selbstwertgefühl sinken. Viele entwickeln psychische Probleme oder Ängste - besonders, wenn sie strukturelle rassistische Gewalt erleben. 

Unsere Kolleg:innen weltweit setzen sich dafür ein, dass Kinder und Jugendliche ohne Rassimuserfahrungen aufwachsen können. Eine große Aufgabe, da sich dafür ganze Gesellschaften verändern müssen. Aber nur so ist eine Welt möglich, in der Menschen akzeptiert werden – egal, wie sie aussehen.  

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)