Jamaika

Warum die SOS-Kinderdörfer in Jamaika helfen

Warum die SOS-Kinderdörfer in Jamaika helfen

Verbrechen, Drogenhandel, Gewalt und Armut gehören zu den größten Herausforderungen, mit denen Jamaika zu kämpfen hat. Auch die Jugendarbeitslosigkeit ist hoch. In den Touristenregionen ist davon vordergründig meist wenig zu spüren. Besorgniserregend ist dort allerdings die hohe Zahl von Kindern, die sexuell ausgebeutet oder Opfer von Kinderhandel werden. Viele Jungen und Mädchen gelten als vermisst.

WEITERLESEN

Helfen Sie Kindern in Not

Schenken Sie Not leidenden Kindern und Familien eine Zukunft: Unterstützen Sie die Arbeit der SOS-Kinderdörfer.

Anzahl der Standorte

2

Familien und Bildung für

123

Kinder und Erwachsene

Seit

1970

im Land aktiv

Erfahren Sie mehr

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)