30. September 2021 | NEWS

Bertelsmann ermöglicht Jugendlichen aus SOS-Kinderdörfern digitale Bildung

Der Konzern stiftet 60 Udacity-Nanodegrees in den Bereichen Cloud, Data und Künstliche Intelligenz. | Bertelsmann unterstützt die SOS-Kinderdörfer seit dem Tsunami von 2004.

Dank einer Spende von Bertelsmann können künftig 60 junge Erwachsene Zugang zu digitaler Bildung bekommen, der ihnen den Weg in den Arbeitsmarkt ebnet. Foto: Giti Carli Moen

Die SOS-Kinderdörfer können dank einer Spende von Bertelsmann 60 jungen Erwachsenen aus seinen Förderprogrammen Zugang zu digitaler Bildung und damit zur Arbeitswelt von morgen verschaffen. Das Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen stiftet 60 Stipendien für sogenannte Nanodegree-Kurse der Online-Weiterbildungsplattform Udacity. Die Kurse vermitteln über acht Monate hinweg Fachwissen in den Zukunftstechnologien Cloud, Datenmanagement und Künstliche Intelligenz – Bereiche, in denen eine hohe Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften herrscht.

Stipendium als möglicher Wendepunkt

Karin Schlautmann, Leiterin der Bertelsmann-Unternehmenskommunikation, sagt: "Bildung ist der Schlüssel zu einem erfüllten Arbeitsleben und gesellschaftlicher Teilhabe. In diesem Sinne können auch die Udacity-Stipendien eine echte Chance und vielleicht sogar einen Wendepunkt für viele junge Menschen aus Förderprogrammen der SOS-Kinderdörfer darstellen. Wir sind stolz auf jeden, der diese Chance zur Weiterentwicklung ergreift und freuen uns, erneut mit SOS-Kinderdörfern zusammenzuarbeiten."

Udacity gilt als die Universität des Silicon Valley. Die Lernplattform hat in Zusammenarbeit mit führenden Tech-Unternehmen zahlreiche praxisrelevante Online-Kurse und Lernpfade entwickelt. Ein Nanodegree-Abschluss ist inzwischen in vielen globalen Tech-Unternehmen überaus anerkannt. Bertelsmann ist über die Bertelsmann Education Group einer der größten Anteilseigner von Udacity. Der Medienkonzern engagiert sich bereits seit Jahren mittels Stipendienprogrammen dafür, Technologiekompetenzen zu vermitteln und so dem herrschenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Langjährige Zusammenarbeit für Kinder in Not

Das SOS-Kinderdorf Banda Aceh wurde nach dem verheerenden Tsunami errichtete und bietet Kindern in Not ein neues Zuhause. Foto: Ed Wray

Bertelsmann und SOS-Kinderdörfer weltweit verbindet eine langjährige Zusammenarbeit. Das Unternehmen unterstützt die Hilfsorganisation seit dem Tsunami von 2004, der seinerzeit die Küsten von neun asiatischen Staaten verwüstete und insgesamt 230.000 Menschen das Leben kostete. Bertelsmann-Mitarbeiter:innen sammelten damals spontan für die Tsunami-Opfer; der Konzern verdoppelte deren Spenden und steuerte zusätzlich eine Million Euro bei. Den SOS-Kinderdörfern flossen so 1,4 Mio. Euro an Spenden und in der Folge rund 300.000 Euro an Zinserträgen zu. Mit dem Geld konnte mehr als 300 Kindern geholfen werden, die ihre Eltern und Angehörigen bei der Naturkatastrophe verloren hatten. Sie wuchsen geschützt in fünf SOS-Kinderdörfern in Indonesien, Indien und Thailand auf und wurden dabei von Bertelsmann mit langfristigen Patenschaften unterstützt. Die meisten der geförderten Kinder sind inzwischen erwachsen.

Chancen für Jugendliche auf ein Udacity-Nanodegree

Der Zugang zu digitalen Bildungsmöglichkeiten eröffnet benachteiligten Jugendliche bessere Zukunftschancen. Foto: SOS-Kinderdörfer Philippinen

Die Udacity-Stipendien knüpfen an diese Zusammenarbeit an. 60 junge Erwachsene aus den weltweiten SOS-Förderprogrammen erhalten die Chance, sich jeweils für ein Udacity-Nanodegree zu bewerben und anschließend zu qualifizieren.

Im Rahmen ihrer Partnerschaft wirken Bertelsmann und SOS-Kinderdörfer weltweit so der globalen Jugendarbeitslosigkeit entgegen – eine der großen Herausforderungen dieser Zeit. 68 Millionen Jugendliche finden keine Jobs oder müssen für geringe Löhne arbeiten. Für Jugendliche ohne elterliche Fürsorge sind die Herausforderungen des Arbeitsmarktes besonders hoch. Die Teilnahme an einem Udacity-Nanodegree-Programm ebnet den Jugendlichen den Weg in eine chancenreiche berufliche Zukunft.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)