15. Juli 2021 | NEWS

Bildungsprojekt mit FC Bayern München gestartet

Die "Arena of Change" soll Kinder in ihren Talenten unterstützen und aus ihnen echte Change Maker machen

Mit der "Arena of Change" nimmt der FC Bayern München mit den SOS-Kinderdörfern seine Verantwortung wahr, auch über Sportplätze hinaus positive Wirkung zu entfalten. 60 Schüler:innen aus München im Alter von acht bis 14 Jahren nehmen an dem knapp zweijährigen Projekt teil. Im Herbst 2020 startete das Projekt virtuell – und geht nun in die nächste Runde vor Ort am FC Bayern Campus. 

Das pädagogische Konzept der "Arena of Change" wurde von einem Expert:innen-Gremium erstellt und setzt auf einen abwechslungsreichen Methodenmix und die verschiedenen "Erfahrungsräume" Wissenschaft, kreative Kunst und Sport. Austausch von Kindern unterschiedlichen Alters und mit unterschiedlichen Hintergründen ist integraler Teil des Konzepts.

Im Herbst 2020 lud das Projektteam Schüler:innen von fünf verschiedenen Münchner Schulen ein, viele bewarben sich, am Ende entschied das Los. Warum machen die Arena-Kids mit? "Weil man hier so viele verschiedene Sachen machen kann", sagt Mustafa, elf Jahre. "Ich habe mich angemeldet, weil ich neue Freunde finden wollte", sagt Rishi, elf Jahre.

Von der Videokonferenz zum FC Bayern Campus

Die Kinder wurden in vier 15er Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe trifft sich an einem Nachmittag in der Woche. Aufgrund der Pandemie fanden die Sessions bisher per Videokonferenz statt. Nun geht es wie ursprünglich geplant auch endlich vor Ort am FC Bayern Campus weiter. Der große Kreativraum, der dort extra eingerichtet wurde, wird sich von Tag zu Tag verwandeln – vom Kunstatelier zum Fitness-Gym zum Labor.

"Aktuell fokussiert man sich zu sehr darauf, was alles nicht geht", sagt Verena Milasta, Projektleiterin bei SOS-Kinderdörfer weltweit. "Wir wollen raus aus der Bubble und ein positives Signal setzen – für die Kinder, aber auch für uns Erwachsene."

In der Arena bekommen die jungen Menschen das, was viel zu vielen in Deutschland – auch vor der Pandemie – fehlte: neue Reize und Kontakte, persönliche Betreuung, jede Woche ein neues Abenteuer.

Jede Woche beschäftigt sich die "Arena of Change"-Gruppe mit einem Schwerpunkt. Im Frühjahr 2021 waren es vor allem gesellschaftliche Themen wie Demokratie, Fake News oder Kinderrechte. Im Laufe des Projekts sollen ganz unterschiedliche Themen aus so unterschiedlichen Bereichen wie Gesellschaft, Umwelt, Medien und Technik behandelt werden – immer wieder werden externe Expert:innen zu Gast sein.

Besuch der FC Bayern München Stars

Im Mai beispielsweise besuchten Karl-Heinz Rummenigge, Nationalspieler Leroy Sané und FCB-Spielerin Sydney Lohmann die "Arena of Change". Die drei stellten sich in der Videokonferenz allen Fragen der Kinder:

 

Ein Beitrag zu den UN-Nachhaltigskeitszielen

Die "Arena of Change" ist ein konkreter Beitrag zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen, die in der Agenda 2030 festgelegt wurden: Vor allem geht es um die Ziele Gesundheit (Nr. 3), Bildung (4), weniger Ungleichheit (10) und Partnerschaft (17).

 

Foto: Amelie für Nansen & Piccard

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)