28. Oktober 2020 | NEWS

Erfolgreiche Kooperation zwischen PLANET und den SOS-Kinderdörfern wird fortgesetzt

Wie unterstützt SOS notleidende Kinder und Familien? Darüber berichtet der Dokumentationssender im November

Wie unterstützen die SOS-Kinderdörfer notleidende Kinder und Familien in Sri Lanka, Ecuador, Äthiopien und vielen anderen Ländern? Darüber berichtet der Dokumentationssender Planet im November. Schon seit 2012 kooperiert PLANET mit der Hilfsorganisation. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr zeigt der TV-Sender eine umfangreiche Sonderprogrammierung und setzt einmal mehr ein klares Statement für das Thema Nachhaltigkeit und Social Responsibility. Sowohl linear als auch OTT und VOD kommt die Kooperation zum Tragen.

Alexander Trauttmansdorff, Geschäftsführung HIGH VIEW, zur Kooperation: "Gerade in diesen schwierigen Zeiten dürfen wir benachteiligte Kinder nicht aus den Augen verlieren. Wir freuen uns, dass wir bei PLANET zumindest einen kleinen Beitrag dazu leisten können und die Aufmerksamkeit auf dieses Thema zu lenken."

Dr. Wilfried Vyslozil, Vorstandsvorsitzender der SOS-Kinderdörfer weltweit in München, sagt: "Kinder brauchen in der aktuellen Krise mehr denn je unsere Unterstützung: gegen Armut und Hunger, gegen Gewalt, Vernachlässigung und Ausbeutung. Sie haben ein Recht auf eine liebevolle Familie, Bildung und Förderung ihrer Persönlichkeit. Dafür setzen sich die SOS-Kinderdörfer weltweit ein! Die Dokumentationen auf PLANET rücken die Situation der Kinder sehr anschaulich in den Mittelpunkt und machen deutlich: Hilfe ist möglich, wenn wir unsere Kräfte bündeln!"

Im Rahmen der Kooperation werden im November zwei Dokumentationen und zehn Kurzfilme linear bei PLANET im Pay-TV gezeigt. Diese sind außerdem auf den Plattformen TV Plus, Waipu und Dailyme sowie auf dem Planet amazon channel abrufbar.

Die Programme im Überblick:

Die Dokumentationen:

DIE GESCHUNDENE INSEL

Am Sonntag, den 22. November, ab 20.15 Uhr // TV Premiere

Im SOS-Kinderdorf Jaffna, Sri Lanka, haben 135 Jungen und Mädchen ein Zuhause gefunden. Aber wie kam es zur Gründung des Kinderdorfs? Aufgrund des Bürgerkriegs hatten in Sri Lanka zahlreiche Kinder ihre Eltern verloren, waren allein und traumatisiert. In einem ehemaligen Kampfgebiet gelang es Divakar Ratnadurai ein Stück Land zu erwerben. Es wurde der Zufluchtsort für 350 Kinder - und bald darauf das SOS-Kinderdorf Jaffna.

SOS – MITTEN IN ASIEN

Am Sonntag, den 22. November, ab 21:20 Uhr

Ob es die Familien in den Floating Homes der Halong-Bucht sind oder die Kinder und Jugendlichen in den Kinderdörfern - sie alle haben das Lächeln dieses Kontinents. Seit den 1960er Jahren hat SOS in allen asiatischen Ländern Kinderdörfer geschaffen - inmitten von Kriegen und blockiert durch Terror-Regime. Ein Drahtseilakt, denn SOS befand sich damit mitten in einem Machtkampf der Großmächte...

Die Kurzfilme:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)