21. April 2020 | NEWS

PLANET kooperiert erneut mit den SOS-Kinderdörfern

Umfangreiche Sonderprogrammierung ab Mai 2020

Seit 2012 kooperiert der Landshuter Sender Planet mit der Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer weltweit. Im Mai zeigt der Dokumentationssender einmal mehr eine umfangreiche Sonderprogrammierung und setzt ein Statement zum Thema Nachhaltigkeit und Social Responsibility. Sowohl linear als auch OTT und VOD kommt die Kooperation zum Tragen.

Sylvia Nagl, die das Programm von Planet verantwortet, zur Kooperation: "Uns ist diese Kooperation wirklich ans Herz gewachsen. Die SOS-Kinderdörfer helfen benachteiligten Kinder weltweit und wir sind froh, wenn wir mit unseren Plattformen dazu beitragen können, für diese Themen weitere Aufmerksamkeit zu schaffen. Besonders auch jetzt, da wir uns in dieser Krise befinden, denn die Probleme der Kinder sind trotz allen Problemen weiterhin vorhanden."

"In einer der größten Krisen der jüngeren Geschichte, brauchen Kinder mehr denn je ein liebevolles und verlässliches Zuhause und die Stärkung ihres Selbstvertrauens. Jetzt ist es an Zeit über den eigenen Tellerrand hinauszublicken. Gerade in Tagen wie diesen, wo Unsicherheit an der Tagesordnung ist, braucht es Solidarität und Mut. Es geht darum, Zeichen zu setzen. Die Dokumentationen auf PLANET helfen uns sehr dabei, anschaulich Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema zu erzeugen", sagt Dr. Wilfried Vyslozil, Vorstandsvorsitzender der SOS-Kinderdörfer weltweit in München.

Im Rahmen der Kooperation werden im Mai drei Dokumentationen und mehrere Kurzfilme linear bei Planet im Pay-TV gezeigt. Im Bereich OTT und Video werden mehrere Formate zu den Schwerpunkten "Geschichte der SOS-Kinderdörfer weltweit", "Syrien & Libanon" und "Mitten in Lateinamerika". Diese sind auf den Plattformen TV Plus, Waipu und Dailyme sowie auf dem Planet amazon channel abrufbar.

Kirgistan-Dokumentation bei Planet.

Die Programme im Überblick

Die Dokumentationen:

 

PERSPEKTIVEN IM EIGENEN LAND – DIE SOS-KINDERDÖRFER WELTWEIT IN KIRGISTAN

Am Sonntag, den 3. Mai, ab 20.15 Uhr

Um Familien vor dem Auseinanderbrechen zu bewahren, arbeiten die SOS-Kinderdörfer weltweit und das deutsche Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Kirgistan zusammen.

 

DIE KINDER VON SYRIEN

Am Sonntag, den 10. Mai, ab 20:15 Uhr

Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind schon seit über 40 Jahren in Syrien. Auch als 2011 der Krieg ausbrach, errichtete SOS Notunterkünfte. Es waren geschützte Räume für in Kriegswirren verloren gegangene Kinder.
 

HERMANN GMEINER – "REDET‘S NICHT, TUT‘S WAS!"

Am Sonntag, den 17. Mai, ab 20.15 Uhr

"Redet's nicht, tut's was!" war schon immer das Motto des SOS-Kinderdorf Begründers Hermann Gmeiner. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges konnte Gmeiner das Leid der allein umherziehenden Waisen nicht mehr ertragen und beschloss ihnen zu helfen.

 

Die Kurzfilme:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)