20. Dezember 2015 | NEWS

Weitere Promis unterstützen Petition für Flüchtlingskinder

"Wir müssen etwas tun!"

Prominente Schauspieler wie Mariele Millowitsch, Michaela May, Rainer Hunold und Oliver Mommsen setzen sich für Flüchtlingskinder ein. Sie unterstützen die Petition der SOS-Kinderdörfer, die von der Bundesregierung mehr Schutz für Flüchtlingskinder fordert.


Mariele Millowitsch setzt sich für Flüchtlingskinder ein. Foto: Ilona Klimek

"Flüchtlingskinder haben einen ganz besonderen Status – sie sind die schwächsten Betroffenen der aktuellen Fluchtwelle vor Krieg, Gewalt und Not", erklärt Millowitsch zu ihrem Engagement.

Rainer Hunold sagt: "SOS hilft Flüchtlingskindern auf allen Stationen ihrer Flucht. Ich unterstütze diese Initiative, weil ich nach mehreren Besuchen von SOS-Projekten von der Arbeit, die SOS vor Ort leistet, zutiefst überzeugt bin. Wir dürfen nicht nur zusehen. Wir müssen etwas tun."

Auch Michaela May betont: "Kinder haben das Recht Kind zu sein, das gilt für alle Kinder. Sie brauchen unseren besonderen Schutz. Das gilt für alle – vor allem auch für die Kinder, die auf der Flucht nach Europa sind."

Die Petition auf Change.org haben bereits mehr als 20.000 Unterstützer unterschrieben.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)