Soziallotterien

Die BildungsChancen gGmbH fördert mit freiheit+ und der Deutschen Traumhauslotterie gezielt Bildungsprojekte, unter anderem der SOS-Kinderdörfer

Spielend Zukunft gestalten: Das können Sie, wenn Sie ein Los der Soziallotterien freiheit+ oder der Deutschen Traumhauslotterie kaufen. Beide Lotterien unterstützen unter anderem Bildungsprojekte der SOS-Kinderdörfer weltweit, die zu den Initiatoren gehören.

Deutsche Traumhauslotterie

  • Von jedem verkauften Tippschein wird ein Euro für die Förderung von Bildungsprojekten verwendet.
  • Hauptpreis: Jede Woche haben Sie die Chance, das Budget für ein Traumhaus im Gesamtwert von einer Million Euro zu gewinnen.

Weitere Informationen: www.bildungschancen.de

freiheit+

  • Pro Tippfeld gehen 50 Cent an gemeinnützige Bildungsprojekte.
  • Hauptpreis: Bei den wöchentlich stattfindenden Ziehungen können Sie einen einmaligen Sofortgewinn von 250.000 Euro sowie 5.000 Euro pro Monat für 15 Jahre gewinnen.

Weitere Informationen: www.bildungschancen.de

Gemeinsam für BildungsChancen

 

Im März 2020 ging freiheit+ an den Start – als erste deutsche Soziallotterie, die ihren Fokus gezielt auf die Förderung von Bildungsprojekten setzt. Im Januar 2022 folgte die Deutsche Traumhauslotterie mit dem gleichen Förderschwerpunkt. Initiatoren beider Lotterien sind der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, die SOS-Kinderdörfer weltweit und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS). Veranstalter der beiden Soziallotterien ist die BildungsChancen gGmbH. Die Fördermittel aus den Lotterieeinnahmen kommen Bildungsprojekten der drei Initiatoren sowie Projekten externer Initiativen zugute. Mit den Förderprojekten will BildungsChancen es Menschen ermöglichen, ihre individuellen Potenziale zu entfalten – das kommt wiederum der gesamten Gesellschaft zugute.

 

Stolze Bilanz nach zwei Jahren

  • Das Kuratorium von BildungsChancen hat bislang Fördermittel an 157 Bildungsprojekte vergeben.
  • Mehr als 29.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben von der Förderung profitiert und sind ihren persönlichen Bildungsträumen einen Schritt näher gekommen.
  • Der Jahresbericht von BildungsChancen stellt spannende Bildungsprojekte vor, die von der Lotterie bereits gefördert werden konnten.

Bindung und Bildung: Geförderte Projekte der SOS-Kinderdörfer

Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren machen 26 Prozent der Weltbevölkerung aus. Diese jungen Menschen werden in wenigen Jahren die Verantwortung tragen für ihre Gemeinden und Stadtviertel, Regionen und Länder. Die nachhaltige Entwicklung weltweit wird davon abhängen, ob sie heute Perspektiven und Chancen erhalten. Deshalb unterstützt BildungsChancen das Projekt "Bindung und Bildung – frühkindliche Förderung als Motor gesellschaftlicher Entwicklung" der SOS-Kinderdörfer weltweit in Bolivien und Dschibuti.

BildungsChancen hilft in der Corona-Krise

Auch das E-Learning-Zentrum der SOS-Kinderdörfer in Dschibuti wird durch Lotterieeinnahmen von BildungsChancen unterstützt.  Rund 200 Kinder und Jugendliche profitieren vom digitalen Bildungsangebot, das den Grundstein für gute Jobchancen und die Erfüllung persönlicher Träume legt. Foto: Anne Kahura 

"Wer einen Spielschein erwirbt, hilft uns, mehr Geld für Bildung zu mobilisieren – und das ist gerade jetzt in der Corona-Krise wichtiger denn je", sagt Gerald Mauler, Vorstand der SOS-Kinderdörfer weltweit. "Die Corona-Pandemie nimmt Kindern die Chance auf Bildung: Weltweit wurden die Schulen geschlossen und unzählige Kinder in armen Ländern haben keinen Zugang zu Fern- oder Online-Unterricht."

Damit junge Menschen in der Corona-Krise weiter lernen können, helfen die SOS-Kinderdörfer durch Schulmaterialien, Radiogeräte und Tablets fürs Homeschooling oder durch Förderunterricht nach der Wiedereröffnung der Schulen, damit die Mädchen und Jungen das Versäumte nachholen können.

"Wenn ich nicht gewinne, dann tue ich wenigstens anderen etwas Gutes. Das ist genau mein Ding. Ich gebe gerne. Und dass hier direkt in Bildungsprojekte investiert wird, gefiel mir auf Anhieb."

freiheit+ Hauptgewinner

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)