21. Juli 2021 | NEWS

FlixBus und atmosfair: Mit Solarenergie zum SMART Village

Solarstrom und Elektromobilität für das SOS-Kinderdorf Sarajevo

Engagement für den Umweltschutz durch erneuerbare Energien: FlixBus und atmosfair haben gemeinsam die Installation einer Solaranlage im SOS-Kinderdorf Sarajevo ermöglicht und die Anschaffung eines Elektroautos mitfinanziert. Möglich wurde dies durch den freiwilligen Klimabeitrag der FlixBus-Fahrgäste, die sich dafür entschieden, die CO2-Emissionen ihrer Busfahrt mit atmosfair zu kompensieren.

Die neue Photovoltaikanlage versorgt die Familienhäuser mit umweltfreundlich erzeugtem Strom. Foto: SOS-Kinderdorf Bosnien-Herzegowina

Ein Leuchtturmprojekt in Bosnien-Herzegowina: Gemeinsam mit unseren Partnern, dem Mobilitätsanbieter FlixBus und der Klimaschutzorganisation atmosfair, konnten wir bereits im Jahr 2020 eine Solaranlage im SOS-Kinderdorf Sarajevo fertigstellen und so einen nachhaltigen Beitrag für Umwelt und Gesellschaft leisten.

Auf dem Weg zum SMART Village

Das SOS-Kinderdorf in Sarajevo hat das Ziel, ein SMART Village zu werden. In Zukunft soll dort ausschließlich Energie aus erneuerbaren Quellen genutzt werden, um die Umwelt zu schützen. Die Photovoltaik-Anlage ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Sie versorgt die ca. 100 im Dorf lebenden Kinder und Mitarbeiter:innen mit sauberem Strom und spart pro Jahr rund 24 Tonnen CO2 ein.

In sechs verschiedenen Häusern wurden Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 33 Kilowatt installiert. Die Solaranlage ersetzt den Strom aus dem öffentlichen Netz, der in Bosnien und Herzegowina hauptsächlich von Kohlekraftwerken erzeugt wird.

Große Freude über das neue Fahrzeug, das nun Fahrten für das Kinderdorf "grüner" macht. Foto: SOS-Kinderdorf Bosnien-Herzegowina

Mobil mit Solarstrom

Zusätzlich konnte in 2021 auch ein Teil der Unterstützung in die Anschaffung eines neuen Elektrofahrzeugs VW ID3 fließen, das nun dem SOS-Kinderdorf Sarajevo zur Verfügung steht. Experten von atmosfair halfen bei der Konzeption und Umsetzung einer Ladestation, die überschüssige Energie aus der Solaranlage zum Aufladen des Elektroautos nutzt. Das bedeutet, dass das Fahrzeug zu 100% mit lokal produziertem Solarstrom betrieben wird. Ein richtungsweisender Schritt für "grüne" Mobilität!

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)