14. Mai 2024 | NEWS

Petition für Gaza: Das Leben von Kindern schützen – jetzt

Gaza – Angesicht der eskalierenden Situation und der fortschreitenden Militäroffensive in Rafah und anderen Regionen Gazas, sind die SOS- Kinderdörfer weltweit zunehmend besorgt um die Sicherheit der Kinder vor Ort. Insbesondere Kinder leiden unter den massiven Angriffen. Mehr als 13.000 Kinder haben laut UN-Angaben infolge des aktuellen Konflikts zwischen Israel und Hamas bereits ihr Leben verloren, beinahe ebenso viele wurden verletzt. Aufgrund der zunehmenden Eskalation wird die Versorgung der Menschen mit lebensnotwendigen Hilfsmitteln und Nahrung immer schwieriger.

Junge in Trümmern Gaza August 2023 Foto: Hosny Salah

Jeder Tag, der verstreicht, bedeutet eine wachsende Gefahr für das Leben unzähliger Kinder. Angesichts dieser katastrophalen und sich verschlimmernden Situation in Gaza fordern SOS-Kinderdörfer weltweit mit einer Petition eine sofortige und dauerhafte Waffenruhe zum Schutz der Kinder.  
Menschenleben müssen gerettet werden und humanitäre Hilfe ungehindert ins Land kommen können.

"Das Wohl und der Schutz der Kinder haben für uns immer oberste Priorität! Wir stehen an der Seite der Kinder, egal wo auf der Welt! Sie sind unschuldig und leiden unter den verheerenden Kriegsfolgen. Sie brauchen dringend unseren Schutz. Ich appelliere an die internationale Staatengemeinschaft, wie auch die Bundesregierung, auf alle Konfliktparteien einzuwirken, um den Schutz der Zivilbevölkerung und die Einhaltung der Kinderrechte sicherzustellen. Wir müssen den Schutz aller Kinder in der Region unablässig fordern!", betont Lanna Idriss, Vorständin der SOS-Kinderdörfer weltweit.

Im Gazastreifen leben etwa 2,2 Millionen Menschen, darunter etwa eine Million Kinder. Sie leiden unter akutem Hunger, einem eklatanten Mangel an Lebensmitteln und Wasser. Im Norden Gazas ist bereits jedes dritte Kleinkind unterernährt. Die medizinische Versorgung ist völlig unzureichend. Die massiven Bombardierungen haben jegliche Sicherheit für die Kinder zunichtegemacht. Wohnhäuser, Schulen und selbst Krankenhäuser wurden zerstört oder beschädigt. Die Zivilbevölkerung ist den Angriffen schutzlos ausgeliefert.

Hunderttausende Familien haben aufgrund der eskalierenden Gewalt im Gazastreifen ihre Heimat verloren und sind zur Flucht gezwungen. Nach Angaben der Vereinten Nationen sind derzeit etwa 17.000 Kinder alleine auf der Flucht. Diese Kinder befinden sich in einer extrem gefährlichen Situation und benötigen dringend Schutz und Hilfe.
SOS-Kinderdörfer weltweit fordern in ihrer Petition:

  • Eine sofortige und dauerhafte Waffenruhe
  • Den Schutz der Zivilbevölkerung und die Achtung der Prinzipien des humanitären Völkerrechts
  • Den ungehinderten Zugang für humanitäre Hilfe im Gazastreifen
  • Die Ausweitung der täglichen Hilfslieferungen, damit ausreichend Wasser, Lebensmittel und medizinische Hilfe für Not leidende Menschen bereitsteht

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/221/91910)