PROJEKT

Somalia: Bildung für Kinder in Baidoa

Bildung ist der entscheidende Hebel, damit Menschen sich aus der Armut befreien können. Doch mehr als der Hälfte aller Kinder in Somalia bleibt der Zugang zu Bildung verwehrt. Es gibt zu wenig Schulplätze, armen Familien fehlt das Geld für den Schulbesuch ihrer Kinder und die Qualität der Bildung ist mangelhaft. In der Stadt Baidoa betrifft die Bildungsnot neben den einheimischen Familien auch die große Zahl von Binnengeflüchteten, die hier Zuflucht vor Dürren und Konflikten suchen.

"Wir haben einen unendlichen Reichtum in Somalia: die Millionen Kinder unseres Landes. Ein jedes von ihnen hat das gesetzlich festgeschriebene Recht auf Bildung, ein Recht auf Entwicklung", sagt Shariffo Hassan Farah, Schulleiterin und Lehrerin in Baidoa. "Nach dreißig Jahren Bürgerkrieg und fortdauernden Konflikten ist das jedoch eine große Herausforderung: Fast 90 Prozent aller Schulen wurden zerstört. Wir sehen so viele Ruinen, bettelnde oder arbeitende Kinder, die jede Zuversicht verloren haben."

Seit Jahrzehnten setzen sich die SOS-Kinderdörfer deshalb für Bildung in Somalia ein: Mit dem Projekt EduCare wollen wir Bildung (Education) vermitteln aber auch die gesamte Lebenssituation der Kinder und ihrer Familien verbessern (Care).

EduCare: Eine Bildungsinitiative mit großer Veränderungskraft

Mit dem Programm EduCare wollen die SOS-Kinderdörfer Schulen renovieren, Lehrer und Lehrerinnen ausbilden und 2.000 Kindern eine solide Grundbildung geben. Ziel ist zudem, die allgemeinen Lebensumstände von Familien zu verbessern. Das wollen wir mit Ihrer Hilfe erreichen:

Grundschulbildung für 2.000 Kinder

Kinder aus ärmsten Familien in Baidoa soll der Besuch der Grundschule ermöglicht werden. Dabei werden sowohl Kinder aus einheimischen Familien gefördert wie aus den Flüchtlingscamps. Vielfach haben sie keinerlei Zugang zu Bildung und selbst die Jüngsten sind in Gefahr, durch Kinderarbeit ausgebeutet zu werden. In Kooperation mit lokalen Grundschulen organisieren wir die Einschulung und begleiten die Schüler kontinuierlich auf ihrer Schullaufbahn.

Renovierung/Ausstattung von acht Schulen

Nach Jahrzehnten des Bürgerkriegs sind zahlreiche Schulen in Somalia stark beschädigt oder völlig zerstört. Manche der Gebäude werden auch als Flüchtlingsunterkünfte genutzt. Das Programm EduCare will acht Schulen in Baidoa lerngerecht einrichten. Klassenzimmer werden renoviert und möbliert, die Schulen erhalten Labore und nötige Materialien.

Förderung von Mädchen

Mädchen sind in Somalia häufig von der Bildung ausgeschlossen, deshalb unterstützen wirsie besonders: Wir bringen Eltern die Bedeutung der Bildung für ihre Töchter nahe und statten Schulen mit separaten sanitären Einrichtungen für Mädchen aus. Das ist ein wichtiger Faktor, denn wenn wir die Privatsphäre der Mädchen sicherstellen, verhindern wir auch Schulabbrüche.

Ausbildung von 100 Lehrerinnen und Lehrern

Weniger als 40 Prozent aller Lehrekräfte in Somalia sind qualifiziert. Oft ist der Unterricht so mangelhaft, dass Kinder die Schule ohne einfachste Schreib- und Rechenkenntnisse verlassen. Um dem entgegenzuwirken, bilden wir in Baidoa 100 Lehrerinnen und Lehrer aus: Wir vermitteln ihnen Kenntnisse in Pädagogik, Kinderschutz und Förderung von Mädchen. Außerdem bekommen sie Trainings in kindgerechten Lehrmethoden.

Unterstützung von 200 Familien

Armut und Perspektivlosigkeit bedrohen zahlreiche Familien in Baidoa. Die Corona-Pandemie und ihre wirtschaftlichen Folgen haben die Not dieser Menschen verstärkt. Wir fördern 200 Familien individuell und gezielt: Gemeinsam entwickeln wir mit den Familien Pläne, unterstützen durch Mikrokredite und vermitteln wirtschaftliche Grundkenntnisse. Darüber hinaus schulen wir Eltern in gewaltfreien Erziehungsmethoden und Kinderrechten.

Stärkung von Gemeinden

Stabile Gemeinschaften sind ein wichtiger Schutz für Kinder. Wir unterstützen vier Gemeinden in Baidoa dabei, gemeinsam und aus eigenen Kräften Wege aus der Armut zu finden. Wir helfen dabei, Spargruppen und gemeinsame Wirtschaftsprojekte zu etablieren und praktikable Strukturen aufzubauen, die die Entwicklung der Gemeinden nachhaltig stützen.

So wirkt Ihre Spende für Bildung in Somalia

  • mit 30 Euro ermöglichen Sie Kleidung, Hygiene- und Gesundheitsartikel für ein Kind für ein Schulhalbjahr
  • mit 50 Euro können Sie Schuluniformen und Lehrmaterial für ein Kind für ein Jahr finanzieren
  • mit 55 Euro leisten Sie einen Beitrag zur Ausstattung eines Klassenzimmers
  • mit 117 Euro unterstützen Sie die Weiterbildung einer Lehrkraft

 

Bildung = Zukunftschancen

Gemeinsam können wir Kindern in Somalia eine gute Schulbildung geben – der alles entscheidende Schritt, die Armut zu überwinden. Jede Spende hilft!

Jetzt helfen!

 

Veränderung durch Bildung

Schulleiterin Shariffo Hassan Farah setzt sich für die Bildung von Kindern in Somalia ein.

"Wie wirksam Bildung ist, sehen wir immer wieder!", sagt  Schulleiterin Shariffo Hassan Farah. "So oft erlebe ich die magische Verwandlung von jungen Menschen aus den Armenvierteln oder Geflüchtetenlagern, die – mit der richtigen Unterstützung und Förderung – über sich hinauswachsen. Viele von ihnen leisten später einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung unseres Landes. Sie schaffen Arbeitsplätze, gestalten den Fortschritt mit. Und Mädchen, die zur Schule gehen, ermöglichen dies mit hoher Wahrscheinlichkeit auch ihren eigenen Kindern. Der Kreislauf von Not, Armut und Abhängigkeit wird dauerhaft unterbrochen."

Sie betont: "Bildung trägt auch entscheidend zur Sicherung des Friedens bei: Das beginnt damit, dass Kinder plötzlich eine Perspektive bekommen. Das ändert alles bei jungen Menschen. Sie entwickeln Eigenverantwortung, werden kreativ und lernen, Konflikte zu lösen."

Fotos: Sunshine Media, Jibril Mohamed, Fadumo Jama, Katharina Ebel

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)