Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Gemeinsam die Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) erreichen

Ziel 8: Nachhaltiges Wirtschaftswachstum und menschenwürdige Arbeit für alle fördern

Die Globalisierung birgt viele Chancen für mehr Wohlstand, es profitieren jedoch nicht alle auf gleiche Weise davon. Gute Arbeit mit sozialen Mindeststandards und adäquaten Löhnen gibt es noch lange nicht für alle.

Jugendarbeitslosigkeit ist eine weltweite Herausforderung. Rund 71 Millionen junge Erwachsene sind auf Arbeitssuche, einer von fünf jungen Menschen besucht keine Schule, hat keine Ausbildung oder Arbeit. Ohne Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten wird eine selbstbestimmte Entwicklung junger Menschen im Keim erstickt. 

Zugang zu besserer Arbeit

Wir arbeiten bereits seit vielen Jahren daran, Jugendlichen und deren Eltern den Zugang zu Trainings und Praktika zu bieten. So können sie das nötige Selbstvertrauen und Fachwissen entwickeln, um am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Unser Ziel: Gleiche Arbeitschancen für alle schaffen!

Chancen durch Ausbildung

Mit unseren Berufsbildungszentren, Ausbildungsinitiativen und Fortbildungsangeboten fördern wir gezielt 12.483 sozial benachteiligte junge Frauen und Männer und ermöglichen ihnen damit, den Weg in ein selbstständiges Leben einzuschlagen. In den SOS-Berusfsbildungszentren können Jugendliche Handwerksberufe wie z.B. Schreiner:in, Mechaniker:in, Friseur:in oder Schneider:in erlernen oder sie erhalten eine Ausbildung in Bereichen wie Landwirtschaft, Krankenpflege, Gastronomie, Hotelgewerbe oder auch Telekommunikationstechnik. Das Ausbildungsangebot ist breit gefächert und orientiert sich am lokalen und regionalen Arbeitsmarkt. Zusätzlich unterstützen wir junge Menschen beim Aufbau von Mikrounternehmen, durch Arbeitsmaterialien oder helfen dabei, lokale Ausbildungsstellen zu finden.

Projektbeispiel:

Die Initiativen YouthCan! / YouthLinks fördern die Beschäftigungsfähigkeit von Jugendlichen

Jugendliche in Marokko bekommen Einblick in das Arbeitsumfeld eines Unternehmens. Foto: Salma Inani

Die Initiative YouthCan!  unterstützt junge Menschen durch Mentorenschaft und Praktika beim Einstieg in die Arbeitswelt. Gemeinsam mit Unternehmen konzipieren wir Trainings, Praktika und Coachings. Über die virtuelle Plattform YouthLinks und durch direkten Austausch entsteht zwischen den beteiligten Mitarbeiter:innen der Unternehmen und den jungen Erwachsenen ein starkes Netzwerk. Die Jugendlichen erlernen Soft Skills und Fachwissen, schöpfen Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten und werden psychosozial stabilisiert.  Dank einer guten Vorbereitung auf die Arbeitswelt schaffen es benachteiligte Jugendlichen besser, in einen Beruf zu starten. Einige von ihnen engagieren sich später sogar selbst als YouthCan!-Mentor. Wie zum Beispiel der 24-jährige Keeper aus Südafrika, der durch On-the-job-Trainings, Berufsberatung und Beratung von Unternehmensmitarbeiter:innen eine Stelle im Seefrachtgeschäft gefunden hat.

Durch die Corona-Pandemie ist die Jugendarbeitslosigkeit in vielen Ländern weiter gestiegen. Umso wichtiger ist es, gemeinsam mit jungen Menschen Wege ins Berufsleben und damit in wirtschaftliche Unabhängigkeit zu gehen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)