Fragen und Antworten zur Patenschaft

Einige SOS-Paten möchten ihr SOS-Patenkind/-dorf zu Anlässen wie Geburtstag oder Weihnachten mit einem Geschenk überraschen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihrem Patenkind/-dorf ein Geldgeschenk zu machen: eine so genannte „zweckgebundene Spende“. Dies mag zunächst etwas unpersönlich klingen, hilft den Kindern aber langfristig. Der Grund: Eine zweckgebundene Spende wird nicht gleich an ein SOS-Kind ausbezahlt, sondern als Sparguthaben angelegt. Das SOS-Kinderdorf verpflichtet sich, das Sparguthaben als Starthilfe an die SOS-Kinder auszubezahlen, sobald sie ihre Ausbildung abschließen und die SOS-Dorfgemeinschaft verlassen. Die Geldgeschenke der Paten kommen den Patenkindern in voller Höhe zugute. Spenden an ein SOS-Dorf werden zur Deckung der laufenden Kosten sowie für notwendige Anschaffungen verwendet. Die zweckgebundenen Spenden werden mit Ihrer Spendenquittung bestätigt. Wir bitten Sie um Verständnis, dass zweckgebundene Spenden an ehemalige Patenkinder nur möglich sind, wenn diese ihr SOS-Kinderdorf vor weniger als einem Jahr verlassen haben und weiterhin Kontakt besteht. Wir bitten Sie, Ihren Briefen kein Bargeld und keine Schecks beizulegen, da Sendungen verloren gehen oder gestohlen werden können. Ebenso raten wir grundsätzlich davon ab, Pakete an die SOS-Kinderdörfer zu senden. Grund hierfür ist, dass die Abholung von Paketen oft viel Zeit in Anspruch nimmt und mit komplizierten Formalitäten und aufwändigen Zollgebühren verbunden ist, die den Wert des Paketinhalts deutlich übersteigen. Außerdem kommt es oft vor, dass Pakete beschädigt ankommen oder verloren gehen. Es ist den SOS-Kinderdörfern nicht möglich, bei Verlust eines Pakets den Verbleib zu klären.

Für Ihre Geldgeschenke (zweckgebundene Spenden) gilt das folgende Sonderkonto:
Empfänger: SOS-Kinderdörfer weltweit
IBAN: DE65 4306 0967 2222 2000 02
Bank: GLS Gemeinschaftsbank (BIC: GENODEM1GLS)

Bitte geben Sie als Verwendungszweck immer Ihre Patennummer an. Falls Sie mehrere Patenschaften haben, vermerken Sie bitte den Namen des SOS-Kindes oder des SOS-Dorfes im Verwendungszweck. Die Spende wird sonst zu gleichen Teilen zwischen Ihren Patenschaften aufgeteilt.

Gerne können Sie Ihrem Patenkind oder -dorf schreiben, beispielsweise zum Geburtstag oder zu Weihnachten. Die Patenunterlagen enthalten die Adresse, über die Sie Kontakt zu Ihrem Patenkind aufnehmen können. Bitte senden Sie Ihre Post an die in der Beschreibung des SOS-Kinderdorfes angegebene Adresse. Beim Verfassen Ihres Briefes beachten Sie bitte die für das jeweilige Land angegebene Korrespondenzsprache. Der Briefverkehr erfolgt über das nationale SOS-Büro im jeweiligen Land: Unsere Mitarbeiter vor Ort übersetzen Ihren Brief in die dortige Landessprache und leiten ihn an das SOS-Kinderdorf weiter. Bitte geben Sie stets den Namen Ihres Patenkindes und Ihre Patennummer in Ihren Schreiben an.

Die Korrespondenz mit Ihrem Patenkind beruht auf freiwilliger Basis. Falls die Kinder von sich aus gern Briefe schreiben, werden diese selbstverständlich an ihre Paten geschickt. Gerade in Ländern mit hoher Analphabetenrate hat das Briefeschreiben allerdings kaum Tradition. Oft überfordert es die Kinder auch, jemandem zu schreiben, den sie nicht persönlich kennen. In jedem Fall bekommen Sie Antwort auf Ihre Briefe. Wenn ein Kind nicht von sich aus schreibt oder schreiben kann, so übernehmen SOS-Mitarbeiter die Antwort. Es kann jedoch vorkommen, dass Sie länger auf eine Rückmeldung warten müssen, denn teilweise sind Briefe leider sehr lange unterwegs oder gehen auf dem Postwege verloren. Wenn Sie häufig schreiben, kann es sein, dass Ihre Briefe zusammenfassend beantwortet werden. Sollten Sie ungewohnt lange nichts aus dem SOS-Kinderdorf hören, so bitten wir Sie, uns Bescheid zu geben. Sehr gerne fragen wir dann für Sie im Kinderdorf nach.
Bitte berücksichtigen Sie in Ihren Briefen, dass die Traditionen und gesellschaftlichen Werte weltweit zum Teil sehr unterschiedlich sind. So gilt es beispielsweise in einigen Ländern als unhöflich, persönliche Themen anzusprechen. Gerade Kinder in ärmeren Ländern machen sich zudem oft ein verzerrtes Bild vom Leben „reicher“ Paten.

Sie sind als Gast im SOS-Kinderdorf herzlich willkommen, wenn Sie Ihr Patenkind oder Ihr SOS-Patendorf besuchen möchten. Da der Besuch eines Paten für eine Familie im SOS-Kinderdorf ein besonderes Ereignis ist, möchten wir Sie bitten, möglichst alle Familienmitglieder mit in den Besuch einzubeziehen. Bitte kündigen Sie Ihren Besuch mindestens vier Wochen vorher im nationalen SOS-Büro oder bei der Patenbetreuung an. Damit ist das SOS-Kinderdorf rechtzeitig informiert, und Sie werden vor Ort von unseren Mitarbeitern betreut. Übernachtungen im SOS-Kinderdorf sind leider nicht möglich. Aus pädagogischen und rechtlichen Gründen können Patenkinder nicht nach Deutschland reisen, um ihre Paten zu besuchen.

Der monatliche Mindestbeitrag für eine Kindpatenschaft sowie für eine Kinderdorfpatenschaft beträgt jeweils 31 Euro.

Mit Ihrem Patenschaftsbeitrag helfen Sie, die laufenden Kosten zu tragen (Essen, Kleidung, Schulgeld und medizinische Versorgung etc.). Der von Ihnen gewählte Patenschaftsbeitrag wird je nach Ihren Wünschen entweder von Ihrem Konto per Bankeinzug eingezogen oder Sie richten einen Dauerauftrag ein.

Ihre Patenbeiträge sind zweckgebunden. Das bedeutet: Ihr Patenschaftsbeitrag fließt in den Unterhalt des Kindes und in die von dem Kind genutzten Zusatzeinrichtungen wie SOS-Schulen und SOS-Ausbildungszentren. Um eine fortlaufende Versorgung der Kinder zu gewährleisten, hat jedes Kind mehrere Paten.Die Mittel für die SOS-Projektpatenschaft sind zweckgebunden für die SOS-Familienhilfe des jeweiligen Projektes.

Wir wünschen uns grundsätzlich langfristige Patenschaften. Wünschenswert wäre mindestens ein Jahr, doch die Laufzeit Ihrer SOS-Patenschaft bestimmen Sie selbst nach Ihren Möglichkeiten. Sie können eine Patenschaft deshalb jederzeit ohne Kündigungsfrist und ohne Angabe von Gründen schriftlich kündigen. Wir bitten Sie nur, uns entsprechend zu informieren, damit wir rechtzeitig einen neuen SOS-Paten finden können.

Unsererseits läuft eine Kindpatenschaft so lange, bis das Kind aus der Obhut der SOS-Kinderdörfer ausscheidet - in der Regel, wenn es seine Berufsausbildung abgeschlossen hat und finanziell auf eigenen Beinen stehen kann.

Nein, eine Patenschaft bedeutet keinerlei rechtliche Verpflichtung. Sie können die Patenschaft jederzeit ohne Angabe von Gründen beenden.

  • SOS-Kindpatenschaft: Mit einer SOS-Kindpatenschaft unterstützen Sie ein Kind in seiner SOS-Familie. Sie sorgen für Essen, Kleidung, medizinische Versorgung sowie Schul- und Berufsausbildung Ihres Patenkindes und dessen Umfeld.
  • SOS-Kinderdorfpatenschaft: Mit einer Kinderdorfpatenschaft unterstützen Sie ein ganzes SOS-Kinderdorf und dessen Zusatzeinrichtungen.
  • SOS-Geschenkpatenschaft: Mit einer SOS-Geschenkpatenschaft können Sie einem lieben Menschen eine besondere Freude bereiten und gleichzeitig Kindern in Not helfen. Mit einer Geschenkpatenschaft unterstützen Sie ein Kind in seiner SOS-Familie und sorgen für Essen, Kleidung, Schulausbildung sowie medizinische Versorgung. Bei einer Geschenkpatenschaft erhalten Sie als Schenkender zunächst per Post die individuellen Patenunterlagen. Diese können Sie dem Beschenkten persönlich überreichen. Alle weiteren regelmäßigen Berichte und Informationen zur Entwicklung des Patenkindes gehen dann direkt an den Beschenkten. Die Zuwendungsbestätigung erhalten Sie als Schenkender.

Ja, die Patenschaftsbeiträge sind steuerlich absetzbar. Sie erhalten nach Jahresabschluss von uns automatisch eine Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung) zugesandt.

SOS-Kinderdörfer gibt es in über 130 Ländern weltweit. Die Länder, in denen wir aktuell Paten suchen sehen Sie immer aktuell im ersten Schritt der Patenanmeldung. Wünsche für andere Länder versuchen wir gerne zu berücksichtigen.

Die Patenbeiträge sind zweckgebunden. Das bedeutet: Ihr Patenschaftsbeitrag fließt in den Unterhalt der Kinder im SOS-Kinderdorf, das Geld wird für das SOS-Dorf und dessen Zusatzeinrichtungen - SOS-Schulen und SOS-Ausbildungszentren - verwendet.

Der Anteil der Bearbeitungsgebühr liegt bei zehn Prozent. Um eine fortlaufende Versorgung der Kinder zu gewährleisten, hat jedes Patenkind mehrere Paten.

Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind für nachprüfbare, sparsame und satzungsgemäße Verwendung der Spenden mit dem Spendensiegel des DZI (Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen) ausgezeichnet.

Wir haben Ihnen einige SOS-Kinderdörfer vorgeschlagen, wo wir noch besonders viele Paten benötigen. Andere Wünsche zu Ihrer Patenschaft können Sie uns gerne im Bemerkungsfeld bei der Anmeldung mitteilen. Wir werden diese prüfen und versuchen, sie bei der Patenschaftsvermittlung zu berücksichtigen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen nicht mehrere Vorschläge mit den persönlichen Daten von Kindern zur Auswahl schicken.

SOS-Kinderdörfer schaffen ein Zuhause für Kinder, die nicht bei ihrer leiblichen Familie leben können oder Gefahr laufen, diese zu verlieren - unabhängig von Hautfarbe, Kultur und Religion. In diesem neuen Umfeld können sie mit Liebe und in der Geborgenheit einer Familie groß werden.

SOS-Paten ebnen den Kindern und Jugendlichen den Weg in ein menschwürdiges Leben und eine selbständige Zukunft. Damit stärken Sie auch das gesamte Umfeld. Als SOS-Pate helfen Sie somit wirklich nachhaltig und gezielt.

Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit der SOS-Kinderdörfer nicht möglich. Um verlassenen und verwaisten Kindern langfristig ein liebevolles Zuhause sowie eine Schul- und Berufsausbildung geben zu können, sind wir besonders auf dauerhafte Unterstützung angewiesen.

Viele Unterstützer wollen sich dabei nicht auf eine regelmäßige Überweisung beschränken, sondern wünschen sich zudem eine persönliche Verbindung. Deshalb bieten wir die SOS-Patenschaften an. Mit einer Patenschaft begleiten Sie ein SOS-Kind, ein ganzes SOS-Kinderdorf oder ein Projekt der SOS Familienhilfe und nehmen an seiner Entwicklung teil. So erleben Sie ganz konkret und über einen längeren Zeitraum, was Ihre Hilfe bewirkt.

Wenn eine Patenschaft für Sie nicht in Frage kommt, Sie aber trotzdem die SOS-Kinderdörfer unterstützen möchten, können Sie dies natürlich gerne tun. Sie helfen den Kindern auch, wenn Sie einmalig, öfter oder regelmäßig einen kleineren, selbst gewählten Betrag spenden. Jede Unterstützung ist sinnvoll!

Sie wollen für die SOS-Kinderdörfer spenden? Hier können Sie online spenden! Falls Sie sich zusätzlich zu Ihrer Patenschaft mit einer besonderen Aktion für Kinder in Not engagieren möchten, empfehlen wir Ihnen eine eigene Spendenaktion zu Gunsten der SOS-Kinderdörfer durchzuführen, zum Beispiel anlässlich eines Geburtstages, eines Firmenjubiläums oder auch eines Trauerfalles (Kranzspende). In diesem Fall bitten wir Sie, vorab mit uns Kontakt aufzunehmen. Gerne sind wir Ihnen mit Hinweisen (Sonderkonto), Informationsmaterial, Broschüren und Spendenhäusern behilflich. Am meisten helfen Sie mit einer Sammlung für das SOS-Kinderdorf oder für die SOS-Familienhilfe.

Auch im Internet können Sie schnell, einfach und bequem Ihre eigene Spendenaktion starten: www.meine-spendenaktion.de

Wir lassen uns vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) prüfen. Die Organisation hat uns das DZI Spenden-Siegel verliehen. Dieses steht für geprüfte Transparenz und Wirtschaftlichkeit im Spendenwesen. Außerdem werden wir jährlich sowohl im Inland als auch Ausland von einer unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft überprüft. Unser im Internet veröffentlichter Jahresbericht gibt jedem Paten und Interessierten Auskunft über die Verwendung der Spenden im zurückliegenden Finanzjahr.

Sie erhalten innerhalb von wenigen Tagen Ihre Patenunterlagen mit der Lebensgeschichte und einem Foto Ihres Patenkindes bzw. eine nähere Beschreibung der SOS-Einrichtung, die Korrespondenzadresse sowie Ihre Patennummer und Angaben für die Zahlung Ihres Patenbeitrages. Außerdem erhalten Sie Informationen zu dem jeweiligen Land sowie Ihr Patenhandbuch als Nachschlagewerk für die häufigsten Fragen.

Im weiteren Verlauf der Patenschaft erhalten Sie direkt aus dem Land regelmäßige Informationen über die Entwicklung Ihres SOS-Patenkindes oder -dorfes sowie ein Foto pro Jahr.

Als SOS- Pate erhalten Sie außerdem viermal im Jahr kostenlos unsere SOS-Zeitung.

Abhängig vom Kulturkreis leben jeweils fünf bis zehn Mädchen und Jungen gemeinsam mit ihrer SOS-Kinderdorfmutter oder Vater in einem Familienhaus. Zehn bis 15 SOS-Kinderdorf-Familien bilden eine Dorfgemeinschaft. Die SOS-Kinderdorfmütter oder -väter sind die wichtigsten Bezugspersonen für ihre Kinder. Sie helfen ihnen dabei, die schlimmen Erfahrungen der Vergangenheit zu verarbeiten. Um die Kinder gezielt unterstützen zu können, haben die SOS-Kinderdorfmütter und SOS-Kinderdorfväter eine qualifizierte Ausbildung und werden zusätzlich von weiteren pädagogischen Mitarbeiter/innen im SOS-Kinderdorf beraten.

Der schnellste Weg ist über unsere Online-Patenschaftsformulare:

Falls Sie noch Fragen haben:

Wir sind gerne telefonisch für Sie da unter der kostenfreien Rufnummer 0800 50 30 300 (Mo- Do von 8–18 Uhr, Fr von 8-16 Uhr) oder per E-Mail: info@sos-kinderdoerfer.de.

Gratis-Infomaterial können Sie hier anfordern.

Wenn Sie weitere Fragen oder Rückmeldungen haben, sind wir gerne für Sie da. So erreichen Sie uns:

  • Per E-Mail: freunde@sos-kinderdoerfer.de
  • Telefonisch (gebührenfrei): 0800 50 30 300 (Mo-Do 8-18 Uhr, Fr 8-16 Uhr)
  • Per Post: SOS-Kinderdörfer weltweit, Ridlerstraße 55, 80339 München
     

Natürlich können auch Gruppen, Firmen, Klassen, Vereine, Freundeskreise usw. eine Patenschaft übernehmen. Bitte geben Sie einfach den Name der Gruppe als Patennamen an, sowie den Namen und die Adresse des Ansprechpartners.

Im SOS-Kinderdorf finden Mädchen und Jungen, die nicht in ihrem eigenen Elternhaus aufwachsen können, ein neues Zuhause und langfristige Unterstützung bis zur Selbständigkeit. Die Kinder im SOS-Kinderdorf leben zusammen mit ihrer SOS-Kinderdorfmutter (oder ihrem SOS-Kinderdorfvater) und ihren – ggf. leiblichen und/oder SOS-Geschwistern in einem Haus – dauerhaft und rund um die Uhr. Hier wird gespielt, gelacht, gestritten, gelernt,  gearbeitet’ und gefeiert wie in einer richtigen Familie.

Für die Kinder, die oft mit schmerzhaften Erfahrungen in ein SOS-Kinderdorf kommen, ist das ganz wichtig. Hier finden sie wieder Menschen, zu denen sie langfristig Vertrauen aufbauen können, die zuverlässig da sind – eine Familie eben.

Unsere weltweite Organisation ist ein über Jahrzehnte gewachsenes Netzwerk von über hundert Vereinen, die im jeweiligen Land verwurzelt und unter einem gemeinsamen Dach vereint sind. Der weltweite Erfolg der SOS-Kinderdörfer beruht auf der Verbindung von autonomer lokaler Verantwortlichkeit, globalem Handeln und einem einfachen, zeitlosen Konzept.

Seit 1949 setzen wir uns für die Rechte schutzbedürftiger Mädchen und Jungen ein. Ausgangs- und Mittelpunkt unserer Arbeit sind auch noch heute die weltweit über 500 SOS-Kinderdörfer. In der Umgebung unserer Dörfer leisten wir Nachbarschaftshilfe für notleidende Familien: Wir finanzieren über 2.000 Zusatzprojekte wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Berufsbildungszentren, Sozialzentren, medizinische Zentren und Nothilfeprogramme.

All diese Angebote sind wichtige Bestandteile einer ganzheitlichen SOS-Kinderdorf-Arbeit und sichern bestmögliche Alltags- und Lebensbedingungen für Kinder, Jugendliche und ihre Familien.

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten liegt uns am Herzen! Deshalb werden Ihre Daten im Anmeldeformular durch eine sichere Technologie verschlüsselt (SSL).

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)