01. Januar 0001 | PROJEKT

Gazastreifen: Hilfe für Kinder in Not

Die SOS-Kinderdörfer geben Kindern und Familien eine Perspektive

"Bitte nehmen Sie meine Kinder auf! Ich kann sie nicht mehr versorgen!" Immer wieder wenden sich verzweifelte Eltern mit dieser Bitte an das SOS-Kinderdorf Rafah im Gazastreifen. Diese Familien benötigen dringend Unterstützung.

Der Gazastreifen gilt als "Armenhaus am Mittelmeer". Die Menschen leiden unter dem anhaltenden Nahost-Koflikt - und die Kinder besonders. Die Lage ist für viele scheinbar hoffnungslos.

  • Mehr als 80 Prozent der Menschen in Gazastreifen sind auf Hilfslieferungen angewiesen - unzählige Familien können ihre Kinder nicht ausreichend ernähren.
  • Terroranschläge und Raketenangriffe traumatisieren die Familien. Am meisten leiden die Kinder.
  • Viele Schulen sind zerstört, die verbleibenden Klassen sind überfüllt. Da sie für sich wenig Zukunftschancen sehen, brechen viele Kinder und Jugendliche die Schule ab.
  • Besonders die Jugend leidet unter der Perspektivlosigkeit in Gazastreifen. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt laut Weltbank bei rund 70 Prozent. 

Die SOS-Familienhilfe in Gaza-Stadt unterstützt Familien, die dringend Hilfe benötigen: Damit Kinder bei ihren Eltern leben können! Helfen Sie uns dabei:

Ihre Spende wirkt:

  • Mit 35 € kann ein Kind im Gazastreifen zwei Monate lang ernährt werden.
  • Mit 49 € im Monat ermöglichen Sie fünf Kindern den Schulbesuch.

So helfen die SOS-Kinderdörfer:

  • 1.000 Not leidende Familien erhalten Nahrung und medizinische Versorgung. SOS schult Eltern und erarbeitet mit ihnen Einkommensmöglichkeiten, damit sie ihre Kinder aus eigener Kraft versorgen können.
  • Die SOS-Schule und der SOS-Kindergarten stehen den Kindern aus Rafah offen. SOS ermöglicht Kindern im Gazastreifen, die Schule zu besuchen, eine Ausbildung zu machen, und eröffnet ihnen Berufschancen.
  • Über 100 Kinder und Jugendliche, die niemanden mehr haben, erhalten im SOS-Kinderdorf Rafah eine liebevolle Familie und psychologische Hilfe. Mitten im Krisengebiet finden sie einen geschützten Raum, wo sie friedlich zusammenleben und Kind sein können.

Strikte Neutralität

SOS wahrt strikte Neutralität und unterstützt Kinder und Jugendliche in Palästina und Israel. "Alle Konfliktparteien haben zugesichert, die Grenzen unseres Dorfes zu respektieren", erklärt SOS-Mitarbeiter Sami Ajjour. "Wir erlauben keiner Seite, unsere Kinder zu beeinflussen! Alle Kinder dieser Welt sind unsere Kinder. Sie sehnen sich nach Freiheit und Frieden!"

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)