Philippinen

Warum die SOS-Kinderdörfer auf den Philippinen helfen

Warum die SOS-Kinderdörfer auf den Philippinen helfen

Über ein Viertel der Bevölkerung auf den Philippinen lebt unter der Armutsgrenze. Wirtschaftlich ging es auf dem Inselstaat zuletzt zwar voran, doch die soziale Kluft bleibt groß. Die Philippinen werden zudem häufig von Naturkatastrophen heimgesucht, wie Taifune, Erdbeben, Vulkanausbrüche. Im Süden verschärfen bewaffnete Konflikte die Armut. Kinder und Jugendliche leiden besonders unter den schwierigen Umständen, unzählige Familien sind aufgrund der vorherrschenden Armut vom Zerbrechen bedroht.

WEITERLESEN

Helfen Sie Kindern in Not

Schenken Sie Not leidenden Kindern und Familien eine Zukunft: Unterstützen Sie die Arbeit der SOS-Kinderdörfer.

Anzahl der Standorte

8

Familien und Bildung für

9.075

Kinder und Erwachsene

Seit

1964

im Land aktiv

Erfahren Sie mehr
AKTUELLES
Mehr Anzeigen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten.

Ihre Spende an die SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie von der Steuer absetzen. Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind als eingetragene gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit. (Steuernummer 143/216/80527)